ERstes Baby in Homburg 2019 ist Mina Cornelius

Geboren am Neujahrstag : Die kleine Mina ist das Neujahrsbaby

Am 1. Januar 2019 um 14.20 Uhr kam im Uniklinikum das erste Homburger Baby des neuen Jahres zur Welt.

Es war nicht nur eine problemlose, sondern auch die  erste Geburt im neuen Jahr am Universitätsklinikum des Saarlandes: Die kleine Mina Cornelius kam am Neujahrstag um 14.20 Uhr auf die Welt. Die Hebamme Susanne Landau-Thinnes sei voll des Lobs gewesen, wie schön und schnell die Geburt verlaufen sei, berichtete Minas Mutter Nura stolz. Für sie und ihren Mann Jens Cornelius ist es das zweite Kind nach dem 19 Monate alten Sohn Yaro. Der Termin für die Entbindung war für den 31. Dezember berechnet worden – da hat die 51 Zentimeter große und 3180 Gramm schwere Mina ja fast einen genauen Treffer gelandet. „Da wird sie später immer gut eine Geburtstagsparty feiern können“, meinte Jens Cornelius. Den Namen Mina hat das in Homburg wohnende Ehepaar ausgewählt, weil der zum einen international sei, ein Großvater stammt nämlich aus Tunesien. Und außerdem habe Nura Cornelius’ Urgroßmutter Wilhelmina geheißen. Voll des Lobs waren die Eltern für die Uniklinik: „Wir waren sehr zufrieden mit dem Entbindungsort, alle waren super hilfsbereit, freundlich und kompetent, vom Kreißsaal bis zu den Schwestern.“ Das galt auch für Oberarzt Bashar Hamoud, der die Entbindung überwachte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung