Erste Einsätze der Polizei wegen Glätte

Erste Einsätze der Polizei wegen Glätte

Bis zum Dienstag dieser Woche hieß es bei der Polizei und der Feuerwehr "keine wetterbedingten Unfälle oder Einsätze". Die Streudienste in Homburg, Bexbach und Kirkel waren meist schon in der Nacht unterwegs, um gegen die Glätte mit Salz anzugehen. Die Unfalllage hat sich am Mittwoch dann aber doch geändert. Vor allem in den höheren Lagen, wie am Höcherberg, gab es spiegelglatte Straßen.

Zwischen Frankenholz und Münchwies geriet nach Polizeiangaben ein Autofahrer am Morgen gegen 6.15 Uhr von der Fahrbahn ab. Es gab Sachschaden an seinem Pkw. Auf der Bundesstraße B 423 an der Kreuzung Bexbacher Straße/ Zum Lappentascherhof, stießen zwei Autos gegen 7.15 Uhr zusammen. Beide Autos wurden beschädigt. Es gab keine Verletzte. Die Polizei erklärte, es könne aber auch ein "nicht wetterbedingter Unfall" gewesen sein. Dies sei aber nicht mehr festzustellen. Der deutschen Wetterdienst erklärte, das "Schmuddelwetter" mit Schnee und Glätte, teils Regen und dichten Wolken, bleibe auch in den kommenden Tagen bestehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung