1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Musiksommer in Homburg: Erst kommen die „Adler“, dann gibt es den Blues

Musiksommer in Homburg : Erst kommen die „Adler“, dann gibt es den Blues

Am Samstag spielen drei außergewöhnliche Musiker um 11 Uhr beim  Jazz-Frühschoppen auf dem Marktplatz.

Nach den kolumbianischen Klängen, vermischt mit Jazz und Funk, die am vergangenen Wochenende auf dem historischen Marktplatz zu hören waren, geht es am bevorstehenden Wochenende direkt weiter mit der nächsten Runde des Homburger Musiksommers. Start ist wie immer bereits am Freitagabend. In der Reihe „Querbeat“ tritt heute ab 19 Uhr die Band Desperado auf der großen Bühne vor dem alten Rathaus auf. Die siebenköpfige Gruppe bringt Songs der weltbekannten kalifornischen Band Eagles auf die Bühne, wie die Stadtverwaltung Homburg weiter mitteilt. „Hotel California“ oder „One of these nights“ und natürlich das Stück „Desperado“, das der Coverband den Namen gab, dürfen dabei wohl nicht fehlen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich auf einen interessanten Sommerabend mit der dazu passenden Westcoast-Musik mit rockigen Gitarrenklängen und mehrstimmigen Gesang freuen. Der Eintritt ist frei. Und gleich einen Tag später, am morgigen Samstag, geht es auf dem historischen Marktplatz weiter. Wobei dieser Jazzfrühschoppen wohl nicht unbedingt klassisch jazzig sein wird. Wie schon am vergangenen Samstag werden durchaus auch etwas andere Töne zu hören sein. Denn die Band Boogie Connection aus dem Breisgau braut eine heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhythm’n’ Blues und Soul. Das Trio ist seit dem Jahr 1991 auf Tour und hat in all den Jahren viele tausend Kilometer quer durch ganz Europa zurückgelegt, wie es im Begleittext der Band heißt. Am Samstag spielen die drei Musiker um 11 Uhr den Jazz-Frühschoppen auf dem Marktplatz. Der Eintritt ist ebenfalls frei.