1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Erlebnistag für Familien im Kulturpark in Bliesbruck-Reinheim und dem Römermuseum Schwarzenacker

Erlebnistag für Familien : Auf Indiana Jones’ Spuren wandeln

Die Saarpfalz-Touristik veranstaltet am Sonntag, 5. Mai, einen Familien-Erlebnistag im Kulturpark in Bliesbruck-Reinheim und dem Römermuseum Schwarzenacker. Vor allem für die Kleinen wird viel geboten.

„Archäologie in der Biosphäre“ – so lautet  das Motto am Sonntag, 5. Mai, den die Saarpfalz-Touristik zum „Erlebnistag“ ausgerufen hat. Dieser bietet für die ganze Familie Entdeckerangebote im europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim und dem Römermuseum Schwarzenacker. „Schon unsere Vorfahren wussten, wo es schön ist und haben sich nicht ohne Grund im Bliestal mit seiner einzigartigen Natur niedergelassen“, heißt es dazu in einer Ankündigung. Die Besucher erhielten neben den historischen Einblicken auch Informationen über  das Biosphärenreservates Bliesgau. Was ist im Einzelnen geplant?

Der europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim steht ganz im Zeichen des Kinderfestes. Unter dem Motto „Raus aus dem Alltag – rein in die Archäologie“ werden von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt Mitmach-Aktionen angeboten. In den musealen Bereichen sind Entdeckerstationen eingerichtet. Außerdem ist der Kulturpark der richtige Ort, um die Landschaft und die Flora und Fauna des Biosphärenreservats zu bestaunen. Rund um das Fürstinnengrab können die Kinder kreativ werden und sich zum Beispiel ein eigenes Mosaik legen, Töpfern oder mit dem Holzbohrer arbeiten sowie eine eigene römische Ausrüstung aus Schild, Schwert und Helm gestalten. In der römischen Villa können die kleinen Besucher in das Alltagsleben der Römer eintauchen. Von 11 bis 12 Uhr ist auch Dennis W. Ebert mit seinem Mitmachmusical „Eddi Zauberfinger“ im Park. Auch auf französischer Seite wird an diesem Tag ein Programm geboten.

Hoch her geht es auch am Römermuseum Schwarzenacker. Dieses öffnet schon am Vortag, Samstag, 4. Mai, von 12 bis 18 Uhr, und am Erlebnistag, 5. Mai, von 10 bis 18 Uhr seine Pforten zum Tag der offenen Tür mit einem Programm für die ganze Familie. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, Kinder zahlen nichts.

Händler und Handwerker sowie Militärangehörige verschiedener Reenactment-Gruppen hauchen der untergegangen, einst florierenden gallo-römischen Kleinstadt neues Leben ein: Zischend tropft der Schweiß des Schmiedes in das lodernde Schmiedefeuer, Legionäre patrouillieren, Gladiatoren leisten ihren Beitrag zur antiken Unterhaltungsindustrie.

Fast vergessene musikalische Klänge erschallen in den Ruinen des einst so quirligen regionalen Handelszentrums, wo an diesem Maiwochenende Schuster, Tuch- und Schmuckhändler, Töpfer und Besenbinder ihre Waren anpreisen. Münzfälscher und Fischer liefern sich einen verbalen Schlagabtausch über Frische und Echtheit ihrer Waren. Der Römerwirt Capitolinus kredenzt in seiner Taberna bacchantische Gaumenfreuden und Geta lässt sein Leben als römischer Haussklave Revue passieren. Top-Themen beherrschen die kleine, römische Bliesmetropole: Wer gerade geheiratet hat, wer sich vor Gericht verantworten muss, wie der angesagteste Look im Kaiserhaus getragen wird, das aktuelle Graffito des römischen Wandmalers. Nachwuchstalente tauchen in der Kinder-Zone aktiv werkelnd in die Welt der römischen Handwerker ein oder treten mit der Kelle in der Hand in Indiana Jones’ Fußstapfen.

Die Saarpfalz-Touristik betont, dass beide Orte gut mit dem Fahrrad erreichbar sind, da sie durch den Bliestal-Freizeitweg verbunden werden. Im Stundentakt verbindet zudem der Biosphärenbus 501 beide Orte miteinander sowie mit den Verknüpfungspunkten in Homburg, Lautzkirchen, Blieskastel und Kleinblittersdorf. Die Veranstalter empfehlen entsprechend eine klimafreundliche Anreise mit Fahrrad oder Bus und Bahn, deshalb ist der Biosphärenbus an diesem Tag kostenfrei.

Wer doch mit dem Auto kommt, kann sein Fahrzeug an einem der beiden Museen abstellen und mit dem Biosphärenbus 501 das jeweils andere Museum besuchen. Als attraktiver und kostengünstiger Fahrschein bietet sich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis an. Es gilt für bis zu fünf Personen samstags, sonn- und feiertags in allen Bussen im Saarpfalz-Kreis und der Gemeinde Kleinblittersdorf (nicht in den Linien von NVG und Saarbahn) und kostet 6,50 Euro. Es kann direkt im Bus beim Fahrer gekauft werden.

Wer sich aktiv bewegt, der sollte mit dem Fahrrad über den Bliestal-Freizeitweg anreisen. Der Bliestal-Freizeitweg auf der ehemaligen Bahntrasse ist Teil des mit vier Sternen vom ADFC ausgezeichneten 120-Kilometer langen Glan-Blies-Radweges von Sarreguemines bis Staudernheim.

Jede Menge historische Informationen erwarten die Besucher am kommenden Wochenende vom 4. und 5. Mai im Römermuseum Schwarzenacker. Foto: Elke Dubois/Eike Dubois
Produkte wie es sie tatsächlich in der Römerzeit gab, werden in Schwarzenacker feilgeboten. Foto: Elke Dubois/Eike Dubois
Neues Outfit: Wer Spaß daran hat, kann sich auch wie dieser junge Mann die Kluft eines Kelten überstreifen. Foto: Elke Dubois/Eike Dubois
Töpferangebote für die Kinder – das ist nur eine der Offerten beim Erlebnistag im Römermuseum Schwarzenacker. Foto: Elke Dubois/Eike Dubois

Das Informationsblatt zum Erlebnistag kann bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 104 71 74, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de bestellt werden. Es steht auch im Netz. Unter www.saarpfalz-touristik.de kann  es in der Rubrik Broschüren heruntergeladen werden.