1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Ergebnis der Obduktion bei Homburger Familiendrama nicht vor dem 1. Mai

Warten : Ergebnis der Obduktion nicht vor dem 1. Mai

Zu der Familientragödie, die sich am Samstagvormittag im Homburger Warburgring ereignete, gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Wie die Pressestelle der Landespolizeidirektion informierte, warte man noch auf die Obduktionsergebnisse aus der Gerichtsmedizin, um die genaue Todesursache und den Tathergang rekonstruieren zu können.

Dies erfolge nicht vor dem 1. Mai. Da es sich um zwei Leichen handele, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tat stehen, nehme die Untersuchung einige Zeit in Anspruch.

Vor vier Tagen war es in Homburg zu eine Familientragödie gekommen, in deren Verlauf ein 85-jähriger emeritierter Professor, der am Universitätsklinikum tätig war, mutmaßlich von seinem 27 Jahre alten Sohn getötet wurde, bevor der Sohn einige Zeit später ebenfalls tot in einem nahen Waldstück von der Polizei aufgefunden wurde. In Homburg hatte die Tat für einiges Entsetzen gesorgt.