Speedskaten: Erfolgreiche Speedskater des ERC Homburg

Speedskaten : Erfolgreiche Speedskater des ERC Homburg

Drei Silber- und eine Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Speedskating für Lennart Gros vom ERC Homburg.

Mit drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille kehrte Lennart Gros vom ERC Homburg von den Deutschen Meisterschaften im Speedskating aus Großenhain in Sachsen am Wochenende zurück.  Bereits am ersten Wettkampftag durfte sich Gros in der Schüler-Klasse-A über die erste Deutsche Vizemeisterschaft freuen, die er im Geschicklichkeitsrennen herausfuhr. Auch im 3000 Meter Punktefahren behauptete sich Gros anschließend mit Platz zwei erneut. - Dazu kam am Samstag noch ein dritter Rang über die 200-Meter-Sprintdistanz. „Lennart hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Wir wussten, dass er durchaus Chancen auf eine Platzierung über die 200 Meter, 300 Meter und im Geschicklichkeitsfahren sowie Punktefahren unter den besten Fünf hat, dass er aber gleich viermal mit Medaillengewinnen auf das Siegerpodest kam, war sicherlich schon eine tolle Überraschung“, erklärte ERCH-Trainerin Sabrina Schäfer. Medaille Nummer vier – wieder Silber – holte sich dann der Schüler aus Gersheim am Sonntag über die 300 Meter. Nur um eine Rollenlänge verpasste Lennart Gros die Deutsche Meisterschaft.

Zweiter Starter des ERC Homburg war Sascha Kessler. Auch wenn es für den 18-jährigen in der Juniorenklasse nicht für eine Platzierung im Medaillenrang reichte, waren seine Leistungen bei dieser Speedskating-DM in Großenhain mehr als ordentlich. Im Ausscheidungsrennen mit den Aktiven überstand er immerhin zehn Runden. Über die 500 Meter kam Kessler bis in das Halbfinale, wie auch über die 1000-Meter-Distanz. Bei starker Konkurrenz wurde er im Punkterennen Siebter. Vor den Sommerferien starten die Homburger noch bei einem starken Wettkampf in Groß-Gerau.