1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Ringen: Erbacher Ringer  verlieren das Derby gegen St. Ingbert

Ringen : Erbacher Ringer  verlieren das Derby gegen St. Ingbert

Die Oberliga-Ringer der KSG Erbach hatten beim KSV St. Ingbert nicht viel zu bestellen. Die Gastgeber setzten sich mit 26:12 durch.

Am Tag der Deutschen Einheit gab es für die Oberliga-Ringer der KSG Erbach im Derby beim KSV St. Ingbert nicht viel zu bestellen. Die Gastgeber, die zuvor mit 0:8 Punkten am Tabellende gestanden hatten, setzten sich in der mit 100 Zuschauern gut gefüllten Sporthalle der Ludwigschule souverän mit 26:12 durch. Aus personellen Gründen konnten die Gäste lediglich mit neun Ringern anrtreten, so dass der St. Ingberter Maxim Kornilov im Freistil biss 66 Kilogramm kampflos zu vier Punkten kam. Ganz bitter für die KSG war dann auch das Übergewicht von gerade einmal 100 Gramm ihres Ringers Deniz Küpeli im Leichtgewicht.

Damit hatte Leo Gaal bereits vor dem Freundschaftskampf, den beide absolvierten, die vier Zähler sicher. Die weiteren St. Ingberter Siege holten Erik Ott, Michael Wolfahrt, Alexander Meier, Abdulkerim Göleli  sowie Schwergewichtler Igor Meier. Sie bezwangen in gleicher Reihenfolge die Erbacher Maik Stricker, Marco Dostert, Marian Pauls, Konstantin Meier sowie Michael Dietrich.

Erbachs Julian Klemann holte im 61-Greco gegen Daniel Reberg vier Punkte. Eine weitere 4:0-Wertung sicherte sich Philipp Degel im 80-Freistil gegen Nikolaj Kimmel. Und Ahcene Benserradj konnte im Freistil über 98 Kilogramm den St. Ingberter Dieter Schloss zum 4:0-Erfolg schultern.

„Heute hat es von Anfang an nicht gepasst“, meinte der Erbacher Trainer Stricker gegenüber unserer Zeitung, dessen Mannschaft am Samstag zu Hause die RKG Illtal mit 18:17 bezwungen hatte. Am kommenden Samstag sind die Erbacher kampffrei.