Erbacher Ringer nach drittem Sieg in Serie schon Tabellenvierter

Erbacher Ringer nach drittem Sieg in Serie schon Tabellenvierter

Die Oberliga-Ringer der KSG Erbach sind derzeit richtig gut in Form. Am Samstag feierte die Mannschaft von Trainer Maik Stricker bereits den dritten Sieg in Serie und ist nun mit 7:5 Punkten Tabellenvierter. Der Vorletzte KG Hüttigweiler-Schiffweiler war beim 9:20 zuhause gegen die Erbacher chancenlos. Die KG konnte aus personellen Gründen die Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm Freistil nicht besetzen, sodass Stricker kampflos zu vier Punkten kam. Ebenfalls vier Zähler steuerten Marco Dostert und Michael Dietrich bei. Die weiteren Erbacher Punkte holten in der Hüttigweiler Illtalhalle Konstantin Meier, Felix Masser (jeweils 3) sowie Talent Fabian Widmann und Altmeister Jürgen Hub (je 1). Als Verlierer verließen Philipp Degel, Delshad Kassem und Roman Meier die Matte.

"Man merkt deutlich, dass uns mittlerweile der komplette Kader zur Verfügung steht. Dadurch sind wir nur sehr schwer für jeden Gegner auszurechnen", meint Stricker und ergänzt: "Mit den vergangenen Kämpfen sind wir sehr zufrieden. Mich freut es, dass unsere Kämpfer in der Lage sind, auch knappe Duelle zu gewinnen." So hätte sich Widmann bei der 3:1-Wertung gegen Jugend-WM-Teilnehmer Steven Ecker stark geschlagen.

Am kommenden Samstag empfängt die KSG um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Luitpoldschule den Tabellensechsten KSV Fürstenhausen. "Unsere Siegchancen stehen 50:50. Am Saisonende wollen wir unter den ersten Vier stehen", sagt der Vorsitzende Harald Widmann.

Mehr von Saarbrücker Zeitung