1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Einrichtungen der Jugendberufshilfe trafen sich zum Fußballturnier

Einrichtungen der Jugendberufshilfe trafen sich zum Fußballturnier

Erbach. Unter dem Motto "SaarPädagoKick" fand auf dem Rasenplatz am Sportzentrum Erbach ein Fußballturnier der Jugendberufshilfe im Saarland statt. Insgesamt sechs Mannschaften lieferten sich packende Begegnungen. Ausgespielt wurde bei der mittlerweile dritten Auflage des Saar-Pädago-Kicks der Wanderpokal des Sozialpädagogischen Netzwerkes (SPN) der Arbeiterwohlfahrt

Erbach. Unter dem Motto "SaarPädagoKick" fand auf dem Rasenplatz am Sportzentrum Erbach ein Fußballturnier der Jugendberufshilfe im Saarland statt. Insgesamt sechs Mannschaften lieferten sich packende Begegnungen. Ausgespielt wurde bei der mittlerweile dritten Auflage des Saar-Pädago-Kicks der Wanderpokal des Sozialpädagogischen Netzwerkes (SPN) der Arbeiterwohlfahrt. Die Schirmherrschaft hatte wie in den Vorjahren Landrat Clemens Lindemann übernommen, der gemeinsam mit Awo-Direktor Peter Barrois das Turnier eröffnete. Für die sportliche Leitung sorgte der ehemalige Fußballbundesligaspieler des FC Homburg, Manfred Lenz. Da sich mit der Lebenshilfe und dem Landkreis Neunkirchen zwei Mannschaften abgemeldet hatten, mussten Lenz und Matthias Enkler, Leiter der Ausbildungswerkstätten der Awo, den Turnierplan umstellen. Jeder spielte gegen jeden. Folgende Mannschaften waren beim dritten "SaarPädagoKick" am Start: Landkreis Saarlouis, Pallotti-Haus Neunkirchen, Polizei Homburg, Saarpfalz-Kreis, Stadt Homburg sowie als Gastgeber und Ausrichter das Sozialpädagogische Netzwerk SPN der Awo. "Bei diesem Fußballturnier stehen Spaß und Freude am Fußballspiel im Vordergrund", erklärte Enkler. Trotz der lockeren, freundschaftlichen Atmosphäre lieferten sich die sechs Mannschaften auf dem Rasenplatz doch spannende Spiele. Am Ende sicherte sich das Team der Stadt Homburg bei seiner ersten Teilnahme ungeschlagen mit elf Punkten und 7:0 Toren den Sieg und damit den SPN-Wanderpokal. Auf den zweiten Platz kam Vorjahressieger Polizei Homburg mit neun Punkten und 4:0 Toren. Dritter wurde der Landkreis Saarlouis vor dem Saarpfalz-Kreis, dem Pallotti-Haus Neunkirchen und dem Awo-SPN-Team, das sich über den Fairnesspreis freuen durfte. Für den Sanitätsdienst waren die Malteser verantwortlich. Wie Enkler weiter betonte, solle das Turnier dazu dienen, dass sich die Mitarbeiter der Jugendberufshilfe im Saarland außerhalb ihrer Arbeit noch besser kennen lernen und austauchen. Die Teilnahme der sechs Mannschaften zeige, welch hohen Stellenwert die sportliche Betätigung in den einzelnen Einrichtungen habe, so Enkler. Ziel sei es daher, die Kooperation zwischen den Einrichtungen im sportlichen und im geselligen Bereich auch in den nächsten Jahren zu fördern. Die Siegerehrung mit der Übergabe des Wanderpokals an das Team der Stadt Homburg erfolgte im Rahmen eines Grillfestes auf dem Gelände der Jugendberufshilfe durch Awo-Direktor Dieter Ehre. re