Eine Bühne voller Löwen

In der Aula des Homburger Gymnasiums Johanneum erlebten 250 Zuhörer ein tolles Konzert: Der Junge Chor Da Capo aus Münchwies zeigte, was die von Pia-Maria Herrmann dirigierte Formation drauf hat.

Einen gelungenen musikalischen Sommerabend erlebten die Besucher am Wochenende in der Aula des Homburger Gymnasiums Johanneum. Unter der Leitung von Pia-Maria Herrmann präsentierte sich der Junge Chor Da Capo aus Münchwies mit zwei fulminanten Auftritten. Unter dem Titel "Da Capo in concert" begeisterten die Sängerinnen und Sängern mit einer Musical-Gala.

Anlässlich des 20. Dirigenten-Jubiläums von Chorleiterin Pia-Maria Herrmann bot das Ensemble den annähernd 250 Zuhörerinnen und Zuhörern am Samstagabend bekannte und beliebte Stücke quer durch die Musikgeschichte. In einem abwechslungsreichen Musikprogramm waren Ausschnitte aus bekannten Musicals und Filmen, aber auch Hits der legendären Bee Gees , von Bill Withers, Lieder von Udo Jürgens und den unvergessenen Carpenters zu hören. Begleitet wurde der 1973 aus einem Kinderchor heraus gegründete Chor von einer tollen Band um Pia-Maria Herrmann (E-Piano), Joachim Weiß (Gitarre und Keyboard), Christian Zeiter (Schlagzeug), Patrick Wittling (Bass) sowie Peter Hecker (Keyboards).

Eröffnet wurde das eindrucksvolle zweigeteilte musikalische Ereignis mit "Lean on me" von Bill Withers. Mit einem Medley aus Liedern des im vergangenen Jahr gestorbenen Udo Jürgens erwies der Chor dem Sänger seine Ehre. Zu hören waren unter anderem Titel wie "Aber bitte mit Sahne", "Ich war noch niemals in New York", "Mit 66 Jahren", "17 Jahr blondes Haar" sowie das unvergessliche "Merci Cherie". Dabei glänzte Mario Kratz als Udo Jürgens am weißen Flügel und im weißen Bademantel. Mit "I've had the time of my life" aus dem Film "Dirty Dancing" sowie dem Auftritt von Solist Markus Bill als Falco aus "Rock me Amadeus" ging der erste Konzertteil zu Ende. Im zweiten Teil glänzte der Chor mit seinen Ausschnitten aus bekannten Musicals nicht nur musikalisch, sondern setzte auch optische Glanzpunkte.

Zu Beginn bot sich dem Publikum beim Medley aus König der Löwen ein farbenprächtiges Bild auf der Bühne, bei dem die Solisten Felizitas Herrmann als kleiner Simba, Markus Bill als großer Simba sowie Carmen Schulz-Baldauf als Rafiki im Mittelpunkt standen. Mit "Endlich sehe ich das Licht" aus "Rapunzel - neu verföhnt" glänzten Pia-Maria Herrmann und Markus Bill, der danach das Publikum mit seinem Solo "Paris" in die Stadt der Liebe entführte. Abgerundet wurde das musikalische Vergnügen mit einem Bee Gees-Medley mit dem Duett Elena Herrmann und Carmen Baldauf mit "Calm after the storm" sowie einem Medley aus Tarzan. Der große Beifall war dem Chor gewiss. Über einen ganz besonderen Applaus durfte sich Sänger Joachim Weiß freuen. Die Medleys König der Löwen, Tarzan, Carpenters sowie Bee Gees waren nämlich eigene Arrangements von ihm.