1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Ein Teil sozialdemokratischer Geschichte

Ein Teil sozialdemokratischer Geschichte

Kirkel-Neuhäusel. Die Sozialdemokraten in Kirkel-Neuhäusel blicken mit Zuversicht in die politische Zukunft. Dies machte der Ortsvereinsvorsitzende Hans-Peter Schmitt bei der Jahresabschlussfeier deutlich. Zugleich verdeutlichte er in seinem Jahresrückblick, dass das abgelaufenen Jahr positiv auf allen Ebenen verlaufen sei

Kirkel-Neuhäusel. Die Sozialdemokraten in Kirkel-Neuhäusel blicken mit Zuversicht in die politische Zukunft. Dies machte der Ortsvereinsvorsitzende Hans-Peter Schmitt bei der Jahresabschlussfeier deutlich. Zugleich verdeutlichte er in seinem Jahresrückblick, dass das abgelaufenen Jahr positiv auf allen Ebenen verlaufen sei. Neben dem Blick in die Zukunft und einer Rückschau auf das zur Neige gehende Jahr gehörte die Ehrung langjähriger Mitglieder zum Programm-Höhepunkt des Abends.

Über mehrere Jahrzehnte hätten die Jubilare die SPD in Kirkel begleitet und ihr Unterstützung zuteil werden lassen, sagte Hans-Peter Schmitt in seiner Ansprache. Anerkennung verdienten die Parteimitglieder vor allem auch dafür, dass sie sich nicht nur in erfreulichen Zeiten stets zur SPD bekannt hätten.

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Patrick Ulrich zeichnete Schmitt auf der Feier langjährige Mitglieder aus . Für 40 Jahre Zugehörigkeit zur SPD wurden Horst Bach, Werner Diehl, Norbert Langguth, Klaus Schunk und Norbert Wentz ausgezeichnet. Die Ehrung von Werner Gebhardt werde nachgeholt.

Für 35 Jahre Zugehörigkeit zum Ortsverein Kirkel-Neuhäusel wurden Sigrid Bach, Jürgen Leibrock, Karl-Heinz Neuschwender und Karola Wentz geeehrt. Für 25 Jahre stand die Ehrung durch die SPD Ortwin Seibert und Helga Hussong zu.

Der Kirkeler SPD-Vorsitzende Schmitt erklärte zudem, es gebe Bemühungen, Firmen auf dem Areal der bisherigen Praktiker-Verwaltung anzusiedeln. Mit dem Wegzug der Firma Herweck müsse Kirkel einen weiteren Verlust verkraften.

Eine Reihe von Vorhaben in Kirkel sei noch nicht so weit gediehen, dass von einem Abschluss gesprochen werden könne.

Als Gast der Jahresabschlussfeier hieß der Vorsitzende den früheren Kirkeler Mitbürger Hermann Schwarzenberg willkommen. Der habe zugesagt, aus seinem Tagebuch "Allein auf dem Jakobsweg" zu lesen. Dieses zeichne seine per Liegerad zurückgelegte Route auf diesem Pilgerweg nach.

Dank sagte Hans-Peter Schmitt auch dem Kirkeler Hobby-Kochclub "Die Brutzler" für dessen Zusage, das Abendessen für die Jahresabschlussfeier der Partei zuzubereiten. smi