1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Ein Angebot zur Augenreise in bunte Bildwelten

Ein Angebot zur Augenreise in bunte Bildwelten

Ihre Bildwelten erinnern an zufällige Wolkenwesen, sie wählt nur die Farben bewusst aus: Bis 2. Oktober stellt Inge Amann ihre Bilder im Kundencenter der Kreissparkasse aus. Inspirieren lässt sie sich von der Musik.



"Farbe - Form -Figur" lautet das Motto einer Ausstellung, die derzeit im Kundencenter der Kreissparkasse Saarpfalz zu sehen ist. Gezeigt werden Arbeiten von Inge Amann. "Sparkasse und Kunst, das passt zusammen, das hat sich bewährt", betonte der stellvertretende Bereichsleiter und Filialdirektor Thomas Leibrock bei der Eröffnung. Inge Amanns Arbeiten seien eine Einladung an den Betrachter, "sich auf eine Augenreise in Bildwelten zu machen, die spannend, abwechslungsreich und voller Entdeckungen sind", meinte Kunsterzieherin Nicole Wehmann. Amanns Bildwelten erinnerten an Wolkenwesen, deren Erscheinungsbild sich bei längerem Betrachten ständig zu wandeln scheine, so Wehmann: "Sie sind im ständigen Fluss, folgen dem Zufall." Amann wähle allein die Farben bewusst aus, die sie dem Zufall nach setze. Dabei entstehe ein farbiges Gefüge, der Ausgangspunkt für einen Dialog mit dem Bild im Prozess seiner Gestaltung. Im gesamten Arbeitsprozess finde Inge Amann wiederholt Figuratives, betonte Wehmann. Sie greife dieses mit Linien auf, hebe es hervor, löse es vielleicht wieder auf. "Alles ist im Fluss, ist wandelbar." Das Ergebnis seien Bilder, die zeigen, was Malerei in Inge Amanns Augen sei, so die Kunsterzieherin: "Experiment, Abenteuer, Wandel, Festgefügtes wird Neues, Weiches wird fest und umgekehrt, alles ist veränderlich." Amann liebt die Musik , wird von ihr inspiriert und spielt auch selbst in der Uni Big Band. Lange hat sie nach der Art der Malerei gesucht, die sie ausfüllt. Ihre erste Annäherung an Farbe und Leinwand liegt schon Jahrzehnte zurück. In dieser Zeit veränderten sich mit den Themen und Techniken auch die Formate. Experimentelles Arbeiten, Farben an sich, befreiten ihre Bilder von Gegenständlichem und brauchten Raum. Inge Amann widmete sich von 1986 bis 1991 an der Kunstschule Neustadt an der Donau der Aquarellmalerei und dem Zeichnen und nahm an Exkursionen in der Slowakei teil. 2003 bildete sie sich an der Kunstschule Artefix bei Heinz Ginkel in der Acrylmalerei weiter. Darüber hinaus probierte und kombinierte sie verschiedene Materialien und Techniken aus, fertigte im plastischen Gestalten Keramik und Glasobjekte an. Vor zwei Jahren fing Amann an, sich mit abstrakter und figürlicher Malerei auseinander zu setzen. Inge Amanns Vorbild und Lehrer, der Maler Mathias Kroth, hat sie auf ihrem Weg begleitet, sie dabei unterstützt, mit Rakel, Pinsel und Farbe Wagnisse einzugehen. Farbstark, kraftvoll, häufig dynamisch, auch explosiv präsentieren sich heute ihre Bilder. Dem Betrachter begegnet während seiner Reise durch Amanns Farbwelten die ein oder andere Figur, manchmal etwas schwerer, manchmal leichter zu finden - ganz so, wie bei den eingangs beschriebenen, vorüber ziehenden Wolken. re

Zum Thema:

Auf einen Blick Die Ausstellung "Farbe - Form - Figur" im Kundencenter der Kreissparkasse Saarpfalz, Talstraße, ist noch bis einschließlich 2. Oktober zu sehen. Gezeigt werden Arbeiten der aus Bechhofen stammenden Künstlerin Inge Amann. Für die musikalische Umrahmung der Vernissage sorgte die Combo der Uni Big Band Homburg . Geöffnet ist die Ausstellung während der Schalteröffnungszeiten der Kreissparkasse. re