Drei Tage lang Türkei-Festival

Mit leckeren Spezialitäten, Musik, Tanz und Kunst wird ab Freitag in Homburg das Türkei-Festival gefeiert. Ursprünglich war es Anfang Juni geplant, wurde aber wegen des schlechten Wetters auf den neuen Termin verschoben.

Die Urlaubszeit naht und viele sind gedanklich schon dabei, die Koffer zu packen, um Sonne, Strand und mehr in anderen Ländern anzusteuern. Dabei muss man am kommenden Wochenende eigentlich gar nicht in die Ferne schweifen, um in eine andere Kultur einzutauchen.

Von kommenden Freitag bis zum Sonntag, 15. bis 17. Juli, wird nämlich auf dem Homburger Christian-Weber-Platz das Türkei-Festival gefeiert. Das war ursprünglich für den 3. bis 5. Juni angekündigt, musste aber wetterbedingt abgesagt werden. Nun wird aber ab Freitag kräftig aufgetischt, zum einen natürlich kulinarisch mit besonders liebevoll zubereiteten Spezialitäten, aber auch Live-Musik, Tanz und Kunst sind angekündigt. Veranstalter sind die Vereine Saarkult und Prisma. Ab zehn Uhr und bis tief in die Nacht soll gefeiert werden, ist auf den bunten Plakaten weiter angekündigt.

In den Vorjahren lockte das Spektakel bereits zahlreiche Besucher in Homburgs Mitte. Der Christian-Weber-Platz wurde dabei zu einem türkischen Dorfplatz, das Angebot an Kultur und Kulinarischem reichte von den tanzenden Derwischen bis zum in heißem Sand gebrühten Mokka. Darüber hinaus konnten die Besucher da auch Handwerkskünste wie die Töpferei oder die Wassermalerei Ebru kennen lernen. Im Vordergrund stand dabei immer auch die deutsch-türkische Freundschaft.