1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Drei E-Ladesäulen werden erneuert

Stadtwerke Homburg : Elektromobilität auf dem Vormarsch

Stadtwerke Homburg erneuern Ladesäulen für E-Fahrzeuge im gesamten Stadtgebiet.

Die Stadtwerke Homburg geben Gas – beziehungsweise Strom. Hält sich der bundesweite Ausbau von Ladesäulen für E-Autos noch weitestgehend zurück, hat das Versorungsunternehmen dieser Tage die erneuerte Ladesäule für Elektrofahrzeuge auf dem Gelände des Universitätsklinikums in Betrieb genommen. „Wir betreiben derzeit drei öffentliche Punkte zur Beladung für Elektrofahrzeuge, die sich im Gelände des Uniklinikums, am Hauptbahnhof und in der Uhlandstraße nahe der Sparkasse befinden. Darüber hinaus betreuen wir die neue öffentliche Ladesäule des Saarpfalz-Kreises vor dem Homburger Forum“, heißt es in der Pressemitteilung des Versorgungsunternehmens.

Derzeit würden die drei älteren Ladesäuen erneuert, erläutert Simon Müller, Energieberater der Stadtwerke Homburg. „Die Zahl der Ladevorgänge an unseren Säulen steigt stetig an. Die neuen Säulen sind nicht nur auf dem neuesten Stand der Technik, sondern haben auch die doppelte Leistung, das heißt die Ladezeit pro Fahrzeug reduziert sich um etwa die Hälfte, wenn das Fahrzeug die Beladung mit 22 kW (Kilowatt) zulässt“, ergänzt Müller. Seit Jahresbeginn können die Stadtwerke Homburg übrigens ihre eigenen Elektrofahrzeuge vor dem Verwaltungsgebäude in der Lessingstraße unter einem neuen Carport laden, dessen Dach mit Fotovoltaik-Modulen belegt ist, und vor Ort Strom erzeugt. Die Anlage mit einer Größe von rund 50 Quadratmetern könnte zwei große Familien mit Elektrizität versorgen.

Neben einer Förderung für Elektrofahrzeuge bieten die Stadtwerke derzeit in einem Paket an, in Verbindung mit dem Fachhandwerk, eine Ladebox zur sicheren Beladung in der eigenen Garage zu nutzen. Infos zu dem Angebot für private Ladeeinrichtungen, sogenannte „Wallboxen“, können per E-Mail an kontakt@stadtwerke-homburg.de oder über Stadtwerke-Mitarbeiterin Yvonne Sommer unter der Telefonnummer (0 68 41) 69 42 20 erfragt werden. Infos zum Förderprogramm der Stadtwerke Homburg für Elektrofahrzeuge (jeweils 500 Euro für reine Elektrofahrzeuge, keine Hybride) sind unter gleicher Mailadresse und Telefonnummer erhältlich. Neben Elektrofahrzeugen fördern die Stadtwerke Homburg ihre Kunden ebenso für die Nutzung von Erdgasfahrzeugen mit jeweils 500 Euro, heißt es in der Mitteilung weiter.

Für die eigenen Elektrofahrzeuge nutzen die Stadtwerke Homburg Strom aus Wasserkraft, der auch in den Lösungen für die häuslichen Ladestationen beinhaltet ist. An den beiden Erdgastankstellen tanken die Kunden und die eigenen Fahrzeuge der Stadtwerke Biomethan, der aus der Vergärung von Strom stammt. Damit bieten die Stadtwerke Homburg klimaneutrale Mobilitätslösungen an, heißt es von Seiten des Unternehmens.