Die Welt der Informatik entdecken

Homburg. Aktuelles und fundiertes Wissen in Informatik ist heute unverzichtbar. Gute Kenntnisse in diesem Fach und Kompetenz im Umgang mit IT-Systemen bereiten Kinder bereits in der Schule auf ihren späteren Berufsweg vor. Im Rahmen einer Schnupper-Veranstaltung für Grundschüler und Eltern bot das Saarpfalz-Gymnasium Homburg jetzt Informatik zum Anfassen

Homburg. Aktuelles und fundiertes Wissen in Informatik ist heute unverzichtbar. Gute Kenntnisse in diesem Fach und Kompetenz im Umgang mit IT-Systemen bereiten Kinder bereits in der Schule auf ihren späteren Berufsweg vor. Im Rahmen einer Schnupper-Veranstaltung für Grundschüler und Eltern bot das Saarpfalz-Gymnasium Homburg jetzt Informatik zum Anfassen. Künftige Fünftklässler erhielten von Schülern des Fachbereichs Informatik eine spielerische Einführung in die Welt der Informatik. Die Eltern wurden von Diplom-Informatiker Michael Bergau, Lehrer für Mathematik und Informatik, zum Thema "Risiko Internet!? Warum Informatik in der Schule so wichtig ist!" informiert, um ihnen bei der Suche nach einem an der Zukunft orientierten Weg für ihr Kind zu helfen. Als Modellschule für Informatik biete das Saarpfalz-Gymnasium nicht nur Informatik als Hauptfach ab der achten Klasse an, so Bergau, sondern leiste für jeden Schüler einen unverzichtbaren Dienst im Rahmen einer fundierten IT-Ausbildung, welche nicht nur im Studium, sondern auch in jedem Beruf bessere Erfolgschancen verspreche. IT-Wissen sei neben Lesen, Schreiben und Rechnen zur vierten Kulturtechnik gereift, meinte Bergau. Zur verstärkten Frühförderung von IT-Fähigkeiten setze man am Saarpfalz-Gymnasium schon ab der Klassenstufe fünf mit einer gezielten und von vier Fachlehrern erteilten Informatikstunde auf eine gute Grundlagenausbildung, auf die in allen Fächern zurückgegriffen werden könne, erklärte Axel Wagner. Ohne IT-Kenntnisse habe man in der heutigen Arbeitswelt weniger Chancen. Doch auch der unwissende Umgang mit den neuen Möglichkeiten im Netz könne zu einem unangenehmen Aufwachen führen, wies Bergau auf Risiken des Internets hin. "Welche Auswirkungen unser Handeln im Internet hat und welche Gefahren existieren, ist nur den wenigsten bekannt", erklärte er. Die umfassende Informatikausbildung am Saarpfalz-Gymnasium mit seinem ganzheitlichen Informatikkonzept von Klassenstufe fünf bis zwölf und der Informatikzweig ab Klassenstufe acht bereite auf die Risiken vor, beschrieb der Informatiklehrer. Während sich die Eltern bei den beiden Informatiklehrern Michael Bergau und Axel Wagner über die die wachsende Bedeutung des Faches Informatik informieren konnten, durften die Viertklässler in zwei Computerräumen unter Anleitung von Informatikschülern mit Kara, dem Marienkäfer, ein Roboterprogramm schreiben, Knobelaufgaben aus dem Biber-Wettbewerb bearbeiten und einen eigenen Steckbrief in HTML erstellen. re

Auf einen BlickWer Interesse am Saarpfalz-Gymnasium in Homburg hat, der kann sich die Schule demnächst näher anschauen. Mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 23. Januar, stellt sich das Gymnasium allen interessierten Eltern und Grundschülern vor. re

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort