"Die Umwelt geht uns alle an"

Homburg/Bexbach/Kirkel. Zum saarlandweiten Frühjahrsputz sind Städte, Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Vereine, Unternehmen und einzelne Bürger am Freitag und Samstag, 5. und 6. März aufgerufen. Das Projektbüro beim Nabu Saar hat für die Aktion "Saarland Picobello" bereits zahlreiche Anmeldungen entgegen genommen

 Der Müll wird am nächsten Wochenende überall gesammelt und gestapelt, wie hier auf unserem Archivfoto. Foto: SZ
Der Müll wird am nächsten Wochenende überall gesammelt und gestapelt, wie hier auf unserem Archivfoto. Foto: SZ

Homburg/Bexbach/Kirkel. Zum saarlandweiten Frühjahrsputz sind Städte, Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Vereine, Unternehmen und einzelne Bürger am Freitag und Samstag, 5. und 6. März aufgerufen. Das Projektbüro beim Nabu Saar hat für die Aktion "Saarland Picobello" bereits zahlreiche Anmeldungen entgegen genommen. Die besten Aktionen werden mit insgesamt 10 000 Euro prämiert.Auch in Homburg, Bexbach und Kirkel wird im Rahmen der Aktion "Saarland Picobello" fleißig geputzt: In Erbach beteiligt sich zum Beispiel das Albert-Schweitzer-Kinderhaus an der Aktion. Hier säubern fünf- bis sechsjährige Kinder einen Waldweg. "Dort liegt sehr viel Müll herum", sagt Leiterin Barbara Ahl. Sie will bei den Kindern schon früh ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Müll nicht einfach auf den Boden geworfen werden darf. "Wir führen vorher ein Vorgespräch", erläutert Ahl. Am Freitag, 5. März, beginnt dann um zehn Uhr die Putzaktion.An der Erweiterten Realschule (ERS) in Erbach wird aus Termingründen bereits am Dienstag, 2. März, fleißig aufgeräumt. Einige Schulklassen putzen außerhalb der ERS, die restlichen Schüler werden das Schulgelände säubern. "Es ist sehr dringlich, dass propagiert wird: Das ist eure Umwelt", sagt Direktor Karl-Peter Ranker, "deshalb machen wir sehr gerne bei der Aktion mit." Darüber hinaus beteiligt sich die Schule mit einer weiteren Aktion an "Saarland Picobello": Die Klasse 5.1 von Birgit Osteroth hat Sockenpuppen hergestellt und studiert zwei Lieder zum Thema Umweltschutz ein. Mit den "singenden Puppen" wollen die Kinder beim ausgelobten Kreativ-Wettbewerb kräftig punkten.Neben Schulen und Kindergärten haben unter anderem auch Vereine und Politiker in der Stadt Homburg ihre Teilnahme an der Aktion angekündigt: So beteiligt sich zum Beispiel der Obst- und Gartenbauverein Homburg-Schwarzenbach gemeinsam mit Vertretern der politischen Parteien in Schwarzenbach an "Saarland Picobello". Treffpunkt ist am Samstag, 6. März, um 9.30 Uhr am Vereinsheim in der Erikastraße. In Reiskirchen beteiligt sich unter anderem Ortsvertrauensmann Erich Scherer am Frühjahrsputz. Er sucht noch fleißige Helfer, die mit ihm am Samstag, 6. März, ab 9 Uhr die Richardstraße vom Umweltschmutz befreien. Treffpunkt ist der Weiherweg 26 A. Müllsäcke und weitere Hilfsmaterialien werden vor Ort verteilt.Auch in Bexbach und Kirkel wird aufgeräumt. In Bexbach haben unter anderem der Ortsrat und die Jäger des Hegeringes Höcherberg ihre Teilnahme an der Aktion angekündigt. Beide wollen mit mehr als ein Dutzend Personen kräftig anpacken. Die Jäger werden auch von zwei Kindern unterstützt.In Kirkel wird zum Beispiel die Erweiterte Realschule in Limbach am Freitag, 5. März, bei "Saarland Picobello" mitmachen. "Bei uns sind alle 20 Klassen eingebunden", sagt Schulleiterin Ursula Luckscheiter, "das Thema geht schließlich jeden an." Jeweils zwei Unterrichtsstunden lang werden die Schüler die Umgebung vom Müll befreien. Die Schule beschäftigt sich schon länger mit dem Thema Umweltschutz. Weitere Anmeldungen für die Aktion "Saarland Picobello" nimmt das Projektbüro beim Nabu Saar telefonisch unter der Nummer (0 68 81) 9 36 19 16 oder per Fax unter (0 68 81) 9 36 19 11 entgegen. Informationen und Anmeldebögen gibt es bei den Kommunen oder auf der Internetseite der Aktion.