1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Herbstbelebung: Die Herbstbelebung sorgt für geringere Arbeitslosigkeit

Herbstbelebung : Die Herbstbelebung sorgt für geringere Arbeitslosigkeit

Agentur für Arbeit sieht die Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes in der Saarpfalz als Stabil an. Weniger Arbeitslose als im Vorjahreszeitraum.

Mit der einsetzenden Herbstbelebung hat sich die Arbeitslosigkeit verringert. 3709 Frauen und Männer waren im September im Saarpfalz-Kreis arbeitslos gemeldet, 328 weniger mehr als im August und 457 weniger als vor einem Jahr, das entspricht minus 11,0 Prozent. Die Zahl aller Arbeitsuchenden ist um 227 auf 7276 gesunken. Zu den Arbeitsuchenden gehören zum einen die rund 3700 Arbeitslosen, das sind die bei der Arbeitsagentur und beim Jobcenter gemeldeten Personen, einschließlich der Langzeitarbeitslosen. Weiter zählt man unter anderem dazu auch Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Menschen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschäftigte oder Selbständige, die eine andere Arbeit suchen.

 Die Arbeitslosenquote lag im September bei 4,9 Prozent, 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat, schreibt die Agentur für Arbeit weiter. Die Arbeitslosenquoten aller saarländischen Landkreise im Vergleich zeigt, dass der Landkreis St. Wendel mit 3,3 Prozent die niedrigste Quote aufweist, gefolgt vom Kreis Merzig-Wadern mit 4,5 Prozent. Sie liegen damit noch unter der Saarpfalz-Kreis-Quote mit 4,9 Prozent. Im Kreis Saarlouis werden 5,0 Prozent verzeichnet, im Kreis Neunkirchen 7,1 Prozent und im Regionalverband Saarbrücken 9,3 Prozent.

„Mit dem Begriff Stabilität lässt sich die Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes treffend beschreiben“, erläutert Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland. „Durch die einsetzende Herbstbelebung hat sich die Arbeitslosigkeit im September verringert. Nach dem Ende der Sommerpause ist die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften weiter gestiegen. Besonders Jüngere haben profitiert. Viele konnten schon kurze Zeit nach Abschluss ihrer Ausbildung wieder in eine neue Beschäftigung starten“, so der Agenturchef.

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen in September um 98 auf 1.403 gesunken und lag um 65 über dem Vorjahreswert (plus 4,9 Prozent). Im aktuellen Monat waren 796 Männer und 607 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies waren 42 Männer und 56 Frauen weniger als im Vormonat.

Blickt man auf die Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose zeigt sich: Die Arbeitslosigkeit beim Jobcenter des Saarpfalz-Kreises ist im September um 230 auf 2306 Personen gesunken. Insgesamt haben Unternehmen der Region dem Arbeitgeberservice 435 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, fast zehn Prozent mehr als im September 2016. Seit Jahresbeginn gingen über 3500 Stellenangebote ein. Aktuell sind noch 1413 Stellen offen, 283 mehr als im Vorjahresmonat.

 Die Zahl der Arbeitslosen im Saarpfalz-Kreis hat sich im Vergleich zum August und zum Vorjahr verrringert.   
Die Zahl der Arbeitslosen im Saarpfalz-Kreis hat sich im Vergleich zum August und zum Vorjahr verrringert.   Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte

Besonders viele Stellen wurden im aktuellen Monat in der Zeitarbeit (142), im Handel (62), im Gesundheits- und Sozialwesen (50) und im Verarbeitenden Gewerbe (43) gemeldet. Auch im Bereich der freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungen (32), im Baugewerbe (24) und im Bereich Erziehung und Unterricht (23) wurden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht.