1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Die Herbst-Wanderungen in der Biosphärenregion Bliesgau

Die Biosphäre im Herbst : Nun beginnt die Wanderzeit im Bliesgau

Herbst ist Wanderzeit. Das merkt man auch am Angebot der Saarpfalz-Touristik, die jedes Wochenende im September eine andere Wanderung anbietet. Wir stellen sie hier vor.

Im September nehmen die Veranstaltungen in der Biosphäre wieder Fahrt auf. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn man könnte am 4. September mit dem Kanu auf der Blies fahren – wenn dieser Termin nicht schon längst ausgebucht wäre.

Was immer geht, weil man dazu kein Kanu, sondern die eigenen Füße braucht, ist das Wandern. Und hier stellen wir nun nur die Wandertouren im September vor, die die Saarpfalz-Touristik anbietet.

Unter dem Motto „Carpe diem“ wird von der Saarpfalz-Touristik eine Wanderung rund um den Europäischen Kulturpark angeboten. Und da es an der frischen Luft ist, ist ein Besuch bei Kelten und Römern kein Problem. Im idyllischen Tal der Blies ist eine gemütliche Rundwanderung von rund sieben Kilometern geplant, dazwischen immer mit besonderen Genuss-Stationen. Start ist am Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, dann geht es durch die Kulturlandschaft mit Erläuterungen zu dem damaligen Leben der Kelten und Römer.

Wanderführer ist Bartlin Schöpflin, Archäologe und staatlich geprüfter Wanderleiter. Weiter geht es über den Höhenrücken mit weiten Blicken auf den Bliesgau und den Europäischen Kulturpark zur Jungholzhütte nach Bebelsheim. Dort stehen eine Verkostung mit feinem Bliesgau-Wein auf dem Programm. Auch besondere Öle kann man ausprobieren. Weiter geht es dann durch eine wildromantische Waldklamm mit Einblicken in die römischen Straßen der Antike. Es schließt sich eine archäologische Führung durch den Kulturpark an. Mit einem gemütlichen Abschluss bei einem römischen Drei-Gänge-Menü klingt der Wandertag aus.

Samstag, 4. September, Dauer von 9 bis 16.30 Uhr, inklusive römisches Drei-Gänge-Menü. Kosten: 47 Euro pro Person. Treffpunkt: Europäischer Kulturpark Robert-Schuman-Straße 2, Reinheim. Anreise geht mit dem Biosphärenbus 501 bis Reinheim Kulturpark. Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen, maximal 20 Personen.

Die Woche darauf, am Samstag, 11. September, steht dann ein Klassiker der Saarpfalz-Touristik auf dem Programm: „Die schmackhafte Landschaft – Eine kulinarische Wanderung.“ Auf dieser von Eva Hubert geführten, etwa zehn Kilometer langen kulinarischen Wanderung, kann man die regionalen Spezialitäten des Biosphärenreservates Bliesgau ausprobieren.

Start ist am Sportplatz in Niederwürzbach. Honig und andere Produkte aus den Streuobstwiesen werden am Wasserpumpenhäuschen mit einem Imker probiert. Die Wanderung führt dann zur Bliesgau-Molkerei in Ommersheim, wo die Verkostung verschiedener Bliesgau-Molkerei-Produkte und eine ausführliche Hofführung geplant sind. Weiter geht es zum Ommersheimer Weiher und zurück zum Treffpunkt. Abendessen ist im Hubertushof Born, wo nach der Verkostung verschiedener Öle ein regionales Essen auf die Wanderer wartet.

Samstag, 11. September, Dauer: von 10 bis 18 Uhr, Treffpunkt: Sportplatz Niederwürzbach. Kosten mitsamt allen Verkostungen plus Menü: 55 Euro pro Person. Die Schwierigkeit der Strecke ist mittel schwer. Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen, maximal 20 Personen.

Wer sich der Biosphäre künstlerisch annähern möchte, ist mit der Aktion Landart am 11. September bestens bedient. Landart bedeute, Landschaften intensiv kennenlernen und zu ihnen ein persönliches Verhältnis entwickeln, heißt es dazu vom Veranstalter, der Saarpfalz-Touristik. Man könne nicht nur Landschaft sinnlich erleben, sondern auch mit kleinen vergänglichen „Kunst-Arbeiten“ aus verschiedenen Naturmaterialien sowie aus Wasser und Licht kreativ werden. Und natürlich gibt’s dazu auch etwas zu essen. Die Einführung in das Thema Biosphäre und Landart findet im Permakulturgarten von Hof Sonnenbogen in Wolfersheim statt. Eine kleine Wanderung am alten Steinbruch Kalbenberg zum Landart-Pfad oberhalb von Wolfersheim mit Landschafts-Wahrnehmungsübungen ist auch dabei. Das vegetarisches Mittagessen besteht aus ausgewählten, regionalen Produkten im „Café saisonal“ bei Gabi Steinmann in Herbitzheim

Samstag, 11. September, Dauer: 10.15 bis 17:45 Uhr, Kosten: 39 Euro pro Person. Teilnehmerzahl: mindestens 5 Personen, maximal. 8. Treffpunkt: Hof Sonnenbogen, Wolfharistr. 75, 66440 Wolfersheim.

Wer gerne mal nach Feierabend durch den Bliesgau wandert, muss dies meist alleine tun, denn am Abend gibt es wenig Angebote in der Natur. Eines ist aber die Feierabendwanderung mit Paco, Liam, Rossi und vielen weiteren flauschigen Freunden Es sind Alpakas, die man mit in die Natur rund um das Bliesgaudorf Erfweiler-Ehlingen nehmen kann. Es ist eine entspannte, geführten Rundtour von 5,5 Kilometern Länge. Start und Ende ist am Helenenhof in Erfweiler-Ehlingen. Zur Wanderung gehört auch etwas Alpakakunde, man erfährt etwas über die Haltung, über die Herkunft und zum Umgang mit den Tieren. Mit dabei sind die Alpaka-Experten Georg und Sarah Lang. Bei der gemütliche Wanderung gibt es auch regionale Köstlichkeiten von der Bäckerei und Konditorei Fetzer aus Biesingen. Ein geselliger Abschluss mit Streicheleinheiten in der Alpaka-Erlebnisscheune des Helenenhofs schließt sich an.

 Freitag, 17. September, Feierabendwanderungen 17 bis 21 Uhr. Kosten: ab 42 Euro pro Erwachsener, ab 28 Euro pro Kind (6-13 Jahre), ab 100 Euro pro Familie (2 Erwachsene, 1 Kind). Mindestens sechs, maximal 15 Personen. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen. Treffpunkt Helenenhof, Mandelbachtal.

Wanderung auf den Spuren von Öl, Natur und Pilgern mit Gabi Hoffmann. Auf einer geführten Rundwanderung von etwa zwölf Kilometern Länge genießt man gutes Essen, kulturhistorische Stätten und grenzenlose Weitblicke. Rund um die Themen regionale Produkte, heimische Öle sowie Natur, Kultur und Pilgerwandern erlebt man das Biosphärenreservat Bliesgau mit allen Sinnen. Start ist am Gut Hartungshof in Bliesransbach mit Marmeladenverkostung sowie einem regionalen Biosphären-Genuss-Teller bei Mali´s Délices. Es folgt eine Ölverkostung in der Bliesgau Ölmühle, an die sich eine Wanderung über einen Teil des Jakobswegs zum Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld anschließt. Dort wartet ein veganer Wanderimbiss mit regionalen Bio-Säften. Zurück geht es durch die Bliesgau-Landschaft über die Kapelle in Bliesransbach zur Bliesgau Ölmühle,

Samstag, 18. September, von 10 bis 17.30 Uhr, 35 Euro pro Person Bliesgau Ölmühle, mindestens 12, maximal 20 Personen., Gut Hartungshof 6, Bliesransbach.

Wanderlust und Tafelfreuden heißt eine besondere kulinarisch-kulturelle Soirée am 19 September in Homburg. Nach einem „Apéro im Grünen“ mit Fernblick geht es zweieinhalb Stunden entlang einer gemütlichen verlaufenden Kulturwanderung. Im Restaurant des Schlossberg-Hotels gibt es anschließend ein nach Originalrezepten des 18. Jahrhunderts zubereitetes Drei-Gänge-Menü mit einem eigens zum Menü ausgewählten Glas Wein und Glas Wasser zu verkosten.

Sonntag, 19. September, Beginn ist um 16 Uhr. Kosten: 54 Euro pro Person inklusive Drei-Gänge-Menü, Mindestteilnehmerzahl sind 15 Personen, maximal 30 Personen 16 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz am Schlossberg-Hotel, Schlossberg-Höhenstraße in Homburg.

Neu ist in diesem Jahr die Teewanderung, ausgehend vom japanischen „Shinrin Yoku“ (Waldbad). Am Sonntag, 19. September, lernt man einige Waldbade- und Teeplätze in der Waldlandschaft der Biosphäre Bliesgau kennen. Von der Quelle wird frisches Wasser für den traditionell zubereiteten Tee geschöpft. Mit kleinen informativen Beiträgen zu den wohltuenden Seiten des Waldes erzählt Lothar Wilhelm Spannendes in erholsamer Waldatmosphäre. Dieser etwas andere Tag ist nicht nur für Tee-Freunde ein besonderes Erlebnis. Eine 12 Kilometer lange Wanderung mit vielen Pausen gehört dazu.

Sonntag, 19. September, Dauer: Von 9.30 bis etwa 17 Uhr, inklusive Wanderung von etwa zwölf Kilometer. Treffpunkt: Bahnhof Niederwürzbach. Kosten: 48 Euro pro Person, inkl. Tee, japanischem Imbiss und Rücktransport zum Ausgangsort. Teilnehmerzahl: mindestens vier, maximal acht Personen.

Am Samstag, 25. September findet die Herbstwanderung mit Eseln statt. Start und Ende der beliebten Tour ist am Hof Sonnenbogen in Wolfersheim, Die Wanderung mit Hannes Ballhorn führt durch Streuobstwiesen, Wälder und Steinbrüche Wild-Beerenkunde gibt es unterwegs. Regionale Köstlichkeiten im Eselstall, zusammengestellt von Gabi Steinmann aus dem Café saisonal in Herbitzheim, runden den Tag ab.

Samstag, 25. September, Dauer ist von 10.15 bis 14.15 Uhr. Treffpunkt am Hof Sonnenbogen in Wolfersheim. Kosten: 38 Euro pro Erwachsener, 28 Euro pro Kind (6 bis 13 Jahre), 98 Euro pro Familie. Teilnehmerzahl: mindestens 10, maximal 20 Personen.

 Die Eselswanderungen gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Biosphäre.
Die Eselswanderungen gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Biosphäre. Foto: WolfgangHenn
 Die Wanderung „Die schmackhafte Landschaft“ ist einer der Klassiker der Saarpfalz-Touristik und gibt es schon über zehn Jahre.
Die Wanderung „Die schmackhafte Landschaft“ ist einer der Klassiker der Saarpfalz-Touristik und gibt es schon über zehn Jahre. Foto: Eike S. Bock
 Die Bliesgau-Landschaft verändert die Farben im Herbst. Von grün und gelb zu rot. Das ergibt ein harmonisches Landschaftsbild.
Die Bliesgau-Landschaft verändert die Farben im Herbst. Von grün und gelb zu rot. Das ergibt ein harmonisches Landschaftsbild. Foto: Eike Dubois/phormat.de

Wer mitwandern möchte, sollte sich bei der Saarpfalz-Touristik anmelden. Die Anschrift lautet: Saarpfalz-Touristik. Paradeplatz 4 66440 Blieskastel, Telefon (0 68 41) 1 04 71 74 Internet: www.saarpfalz-touristik.de.