Galerie Beck Die Galerie M Beck bittet zu Tisch

Schwarzenacker · Ab. 3. November ist eine neue Gemeinschaftsausstellung zu sehen.

 „Colore ta vie“, ein Werk von Heike Becker.

„Colore ta vie“, ein Werk von Heike Becker.

Foto: becker

Die Galerie M Beck im Homburger Stadtteil Schwarzenacker, gleich gegenüber dem Edelhaus mitsamt Römermuseum, hat sich über viele Jahre hinweg mit ihren Ausstellungen den Ruf erarbeitet, außergewöhnliche künstlerische Werke zu pärsentieren. Nun ist wieder ein neuer Ausstellungsszyklus in den drei Sparten geplant.

Im Vorderhaus der Galerie wird nun ab Freitag, 3.  November, die Konzeptausstellung „Komm zu Tisch!“ präsentiert.  24 Künstler gestalten ihren persönlichen Platz zu Tisch im Format 38 mal 45 Zentimeter auf Holz.

Hier geht es um die gesellschaftlichen Aspekte der Essenseinnahme und um Kommunikation – außergewöhnlich präsentiert an einer langen Tafel. Neben diesen sind auch Wandarbeiten zu diesem Thema zu finden, sodass insgesamt 48 Kunstwerke dargeboten werden, heißt es in der Pressemitteilung der Galerie weiter.

Die Künstler, deren Werke in Schwarzenacker ausgestellt werden, sind: Lore Bert, Dina Draeger, Klaus Grape, Tobias Günther, Cornelius Hauch, Britta Chr. Keller, Dietmar Kempf, Kiddy Citny, Ute Kleist, Petra Kohns Merges, Brigitte Kratochwill, Willi Krebs, Matthias Kretschmer, Burghard Müller Dannhausen, Amos Plaut, Thomas Roesch, Udo Steigner und Jürgen Wolff.

Die Ausstellung „Leib und Seele“ zeigt Werke der Künstler beziehungsweise Künstlerinnen Heike Becker, Achim Blankenhorn, Barbara Kirsch, Karin Schumacher, Jolanta Spiczak, Zsuzsa Szvath
Die Künstlerinnen und Künstler Marlis G. Schill (Zu Wasser Zu Lande In der Luft – Malerei, Zeichnung und Holzschnitt), Simone Preßmann (Bildwerke-Malerei) und Rudi Bannwarth (Szenen in der Kiste) feiern mit ihren Werken gleichzeitig noch einmal den 50. Geburtstag der Galerie, heißt es in der Mitteilung des Veranstalters weiter.

Die Arbeiten sind immer montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie jederzeit nach persönlicher Vereinbarung zu besichtigen.

Kontakt und weitere Informationen: Galerie M Beck, Am Schwedenhof 4, Am Römermuseum, Schwarzenacker, E-Mail
fineart@comebeck.com, Telefonnummer (0 68 48) 7 01 19 10.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort