Die Biosphäre stellt sich in Einöd vor

Biosphärenfest : Biopshärenfest mit zahlreichen Angeboten

Mit großem Besucherandrang wurde gestern in Einöd das Biosphärenfest gefeiert. Über 100 Stände säumten Teile der Hauptstraße. Zu sehen gab es nahezu alles, was mit der Biosphäre und deren Grundgedanken, namentlich Mensch und Natur im Einklang und Ausgleich zu halten, zu tun hat.

So fanden sich neben den Informationsangeboten des Biosphären-Zweckverbandes als Träger und den Ständen der Biosphären-Gemeinden wie in den vergangenen Jahren auch gewerbliche Angebote. Die sollten vor allem eines verdeutlichen: Die Biosphäre ist eben nicht nur ein Gebiet, in dem der Natur ein hoher Stellenwert eingeräumt ist, sie ist auch ein Wirtschaftsraum – einer, in dem Ökologie und Ökonomie eine nachhaltige und für beide Seiten gewinnbringende Verbindung eingehen sollen. Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD) formulierte es so: „Die Biosphäre lebt. Man ist hier wirtschaftlich wertschöpfend unterwegs, aber auch wertschätzend mit Blick auf die Natur und den Umweltschutz.“ > weiterer Bericht folgt 

Mehr von Saarbrücker Zeitung