1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Der Saarpfalz-Kalender der Kreissparkasse ist da

Der Saarpfalz-Kalender ist da : Jeden Monat die Saarpfalz neu entdecken

Alte Spuren neu entdecken, Ausflüge oder Lauschtouren planen: der neue Saarpfalz-Kalender der Kreissparkasse macht Lust auf die Heimat. Die zwölf ungewöhnlichen Motive zeigen sie.

Eigentlich kennen die Saarpfälzer in ihrer Region schon alle markanten Punkte. Oder zumindest solche, die sich Fotografen gerne aussuchen, wenn sie ein schönes Bild mit Hintergrund machen wollen – die sanften Hügel des Bliesgaus, der Gollenstein, der Medelsheimer Kreuzweg. Und doch freut man sich, wenn man immer mal wieder daran erinnert wird, wie schön es doch ist in der näheren Heimat – zum Beispiel mit Hilfe eines Kalenders.

Denn der Jahreswechsel rückt näher, und damit auch wieder die Kalenderzeit. Die zwölf Monatsblätter des neuen Familien- und Freizeitplaners 2022 der Kreissparkasse Saarpfalz wollen Lust machen, die Region neu zu entdecken und mal wieder Neues, Altes und Geheimnisvolles zu besuchen.

Es sind nicht nur Fotos, sondern auch Tipps darin enthalten. So bekommen die Familien zum Beispiel im Museum für dörfliche Alltagskultur und dem Museum des Saarländischen Aberglaubens in Rubenheim Einblicke in die Wohnkultur- und Alltagskultur unserer Vorfahren. Wie hart das Leben der Bergleute in unserer Heimat war, erfährt man auf der Bexbacher Bergmannstour, einer Lauschtour in die große Zeit der saarländischen Steinkohle. Auf der Lauschtour durch St. Ingbert wird es bayrisch und wenn man Glück hat, hört man das Glockenspiel der Engelbertskirche, das an Werktagen um 12 Uhr das Lied „Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt“ spielt.

Ein lohnendes Ziel ist auch die Merburg im idyllischen Lambsbachtal mit anschließender Einkehr in der naheliegenden Fischerhütte mit kleinem Fischweiher. Auf dem Klosterberg bei Wörschweiler können die Besucher der spannenden Geschichte des Klosters nachspüren und einen tollen Ausblick ins Bliestal genießen. Nicht weniger geschichtsträchtig ist das Kleinod Gräfinthal mit seinem Benediktinerkloster, der Naturbühne und den schönen Ausflugslokalen.

Schon die Titelseite mit der Bio-Tour auf dem Wintringer Hof macht Lust auf mehr Entdeckungstouren in der Saarpfalz und in der Biosphäre Bliesgau. „Der Kalender 2022 wurde aufgrund der sehr guten Resonanz in den vergangenen Jahren wieder mit praktischen Planungsspalten für die Familienmitglieder inklusive Freizeittipps auf der Rückseite herausgebracht“, betonte Landrat Theophil Gallo. Er ist sowohl Verbandsvorsteher der Saarpfalz-Touristik als auch Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Saarpfalz. Beide Organisationen haben auch in diesem Jahr den Kalender gemeinsam publiziert. „Auch die dritte Auflage des Familien- und Freizeitplaners stellt tolle Ausflugsmöglichkeiten für die ganze Familie vor, damit sie ihre Heimat entdecken können,“ so Gallo weiter.

Auch hoch zu Ross lohnt es sich, den Bliesgau zu entdecken. Die Reiterhöfe im Mandelbachtal bieten mit ihren unterschiedlichen Angeboten ein ganzjähriges Reitvergnügen an. Erlebnisreiche Wanderungen versprechen der Schmetterlingspfad in Kirkel oder der Mariannenweg in Blieskastel, der die Barockzeit wiederaufleben lässt. Eher entspannt kann man den Glashütter Weiher umrunden und das frische Quellwasser der Kneippanlage zur Abkühlung nutzen.

Ruhe und Einkehr bietet die Kapelle auf dem Geistkircher Hof. Hier kann man sich nach einem kleinen Spaziergang im Geißbachtal mit regionalen Produkten vom Geistkircher Hof eindecken.

Auch die beiden Sparkassenvorstände Armin Reinke und Stefan Gessner sind in diesem Jahr wieder mit dem vorliegenden Kalender sehr zufrieden.

Das Kooperationsprojekt für den alljährlichen Saarpfalz-Kalender zwischen der Kreissparkasse Saarpfalz und der Saarpfalz-Touristik besteht bereits seit neun Jahren. Der Familien- und Freizeitplaner 2022 wird von der Kreissparkasse Saarpfalz in den Filialen verteilt. Zusätzlich ist er bei den Kultur- und Verkehrsämtern der Kommunen innerhalb der Saarpfalz und auch bei der Saarpfalz-Touristik selbst, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, kostenfrei erhältlich. Man kann ihn telefonisch reservieren unter Tel.: (0 68 41) 104 7174, oder per Mail: touristik@saarpfalz-

 Ein Stadtrundgang durch St Ingbert gibt es jetzt auch als lehrreiche Lauschtour.
Ein Stadtrundgang durch St Ingbert gibt es jetzt auch als lehrreiche Lauschtour. Foto: Manuela Meyer/SZ
 Der Kirkeler Wald ist immer für eine Abenteuerwanderung gut.
Der Kirkeler Wald ist immer für eine Abenteuerwanderung gut. Foto: Wolfgang Henn
 Heilig Kreuz Kapelle
Heilig Kreuz Kapelle Foto: Wolfgang Henn

www.saarpfalz-touristik.de