1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Der Nikolaus schaute in Erbach vorbei

Der Nikolaus schaute in Erbach vorbei

Erbach. Bei der zehnten Auflage des vorweihnachtlichen Marktes in Erbach strömten die Besucher auf den mit Stroh bedeckten Luitpoldplatz und genossen das Adventsflair im schönen Rund der mit Schnee bedeckten Holzhäuschen

Erbach. Bei der zehnten Auflage des vorweihnachtlichen Marktes in Erbach strömten die Besucher auf den mit Stroh bedeckten Luitpoldplatz und genossen das Adventsflair im schönen Rund der mit Schnee bedeckten Holzhäuschen. Stimmungsvolle Dekorationen in vorweihnachtlichem Ambiente um den riesigen beleuchteten Tannenbaum sowie geschmückte Buden und Verkaufsstände ließen den zehnten Erbacher Weihnachtsmarkt zu einem großen Erfolg werden. Angeboten wurden Leckereien, aber auch mit viel Liebe zum Detail hergestellte handwerkliche Kunst, zahlreiche ausgefallene Geschenkideen sowie weihnachtliche Köstlichkeiten. Seit Jahren erfreut sich der Erbacher Weihnachtsmarkt ständig steigender Beliebtheit und hat sich im Veranstaltungskalender des größten Homburger Stadtteils einen festen Platz gesichert.

Unter den zahlreichen Besuchern waren auch viele Gäste von außerhalb zu entdecken, die von der Attraktivität des Weihnachtsmarktes angelockt wurden. "Dank seiner einzigartigen Atmosphäre ist unser Weihnachtsmarkt zu einem absoluten Besuchermagnet geworden", strahlte der Vorsitzende der Stadtteilkonferenz, Hardy Scherer, bereits am Samstagabend auf dem voll besetzten Luitpoldplatz. Wieder einmal ist der Arbeitsgemeinschaft Erbacher und Reiskircher Vereine gelungen, ein tolles Weihnachtsprogramm auf die Beine zu stellen. "Unser Fest lebt nach wie vor vom ehrenamtlichen Engagement der Teilnehmer", freute sich Scherer über 20 Vereine, Vereinsabteilungen, Schulen, Kindertagesstätten sowie Gruppierungen, die mit einem Stand oder mit ihren Bühnenauftritten bei der Gestaltung des Rahmenprogramms mitwirkten. Sein Dank galt vor allem "den drei heiligen Geistern" Patricia Delu, Rita Märzheuser und Friedrich Herz für die Organisation des Marktes. Nach dem verregneten Markt im vergangenen Jahr präsentierte sich das Wetter bei der Eröffnung am Samstag mit strahlend blauem Himmel von seiner schönsten Seite.

Mit ein Höhepunkt des Marktes war der Besuch des Nikolaus', der für alle Kinder wieder etwas mitgebracht hatte.

Für die musikalische Umrahmung sorgten am Samstag unter anderem der Kinderchor der Luitpoldschule, die Band der Modern Musik School, das Duo Laura Reichhart (Gesang) und Nadine Spies (Keyboard) sowie der Musikverein Reiskirchen. Gestern ließ Petrus jede Menge Schnee vom Himmel rieseln, der die Budenstadt in ein winterliches Dorf verwandelte. re

"Unser Fest lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Teilnehmer."

Der Chor der vierten Klassen der Luitpoldschule stimmte die Besucher des Erbacher Weihnachtsmarktes fröhlich ein. Foto: Bernhard Reichhart

Hardy Scherer