Der Herbst deckt den Tisch

Homburg. Es ist der Duft, auf den sich Anke Michalsky vom Homburger Stadtmarketing ganz besonders freut. Am frühen Morgen, wenn die Aussteller sich für den Landmarkt Saar-Pfalz rüsten, Salami, Kuchen, frisches Brot auspacken. "Das ist fantastisch - die ganze Atmosphäre", freut sie sich schon jetzt im Gespräch mit unserer Zeitung

Homburg. Es ist der Duft, auf den sich Anke Michalsky vom Homburger Stadtmarketing ganz besonders freut. Am frühen Morgen, wenn die Aussteller sich für den Landmarkt Saar-Pfalz rüsten, Salami, Kuchen, frisches Brot auspacken. "Das ist fantastisch - die ganze Atmosphäre", freut sie sich schon jetzt im Gespräch mit unserer Zeitung. Gelegenheit zum Schnuppern und Schauen haben sie und die Besucher wieder am Samstag, 10. Oktober. Dann verwandelt sich der historische Homburger Marktplatz in ein herbstliches, appetitanregendes Paradies. Zum zehnten Mal bereits, und auch gestemmt wird der Markt diesmal wieder in bewährter Weise von Stadtmarketing und Saarpfalz-Touristik gemeinsam.40 Aussteller werden ihre Schätze ausbreiten und zeigen, was ökologische Landwirtschaft, Wald und Obst- und Gartenbau zu bieten haben. Größtenteils sei dies Stammpublikum, das von Beginn an dabei ist, sagt Michalsky. Auch beim Konzept setzen die Veranstalter auf das, was bislang erfolgreich war. "Das hat sich bewährt." Nur an der ein oder anderen Stelle könne der Markt etwas ausgebaut werden. Kleinere Variationen gibt's zudem bei den Ausstellern. Diesmal sei auch ein Anbieter mit französischen Waren dabei. Der Schwerpunkt liege aber auf dem Saarland und Rheinland-Pfalz - und darauf, was die Saison so zu bieten hat. "Die Leute sollen sehen, dass es auch bei uns leckere Sachen zu essen gibt", unterstreicht Michalsky. Die Erfahrung können Besucher übrigens direkt vor Ort machen, denn es gibt viele Gelegenheiten, die Leckerbissen auch zu probieren.

Viel frisches Wild wird angeboten, und passend zum Herbst auch Kürbisse. Wem da noch nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, der findet vielleicht an Ziegenkäse, Ziegenbratwurst und -salami oder Produkten aus dem Biosphärenreservat Bliesgau und der Region Saar-Pfalz, wie Honig und Met vom Imker, Vollkornbackwaren oder selbst gemachte Liköre und Marmeladen Gefallen. Die passenden Getränke zu all diesen Köstlichkeiten bieten die Weingüter aus Rheinland-Pfalz und die Obsthändler mit Obstsäften und Schnäpsen. Für die Kinder gibt es einen kleinen Streichelzoo mit Ziegen und Hasen. Neben den Verkaufs- und Imbissständen sind die Saarpfalz-Touristik und das Stadtmarketing mit einem Informationsstand vertreten. Die Verbraucherzentrale des Saarlandes gibt zudem Tipps zum Thema "Klimaschutz im Alltag".

Nun hoffen die Veranstalter vor allem noch auf einen goldenen Oktobertag und auf gewohnt großen Andrang. Mehrere tausend Besucher seien regelmäßig über den Tag verteilt gekommen, sagt Anke Michalsky. Bislang war das Wetter dem Markt im Großen und Ganzen hold. "Total verregnet und kalt war es nach meiner Erinnerung nie." Und auf was freut sie sich am meisten: "Ein Glas Apfelsecco aus dem Bliesgau", sagt sie und natürlich den betörenden Duft.

Hintergrund

Informationen zum Landmarkt Saar-Pfalz, der sich sowohl auf dem historischen Marktplatz als auch in der Eisenbahnstraße bis zur Talstraße erstreckt, liegen in den Homburger Geschäften, sowie im Rathaus, der Kreisverwaltung und in Banken aus. Infos gibt's auch bei der Saarpfalz-Touristik, Am Forum 3, Telefon (06841) 10 41 90, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de oder Stadtmarketing Homburg, Telefon: (06841) 10 12 06, E-Mail: stadtmarketing@homburg.de. ust