1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Pokalspiele: David spielt im Pokal gegen Goliath

Pokalspiele : David spielt im Pokal gegen Goliath

Fußball-Saarlandpokal: Der Landesligist SV Beeden fordert den Oberligisten FV Eppelborn heraus.

Heute Abend wird um 19 Uhr die erste Hauptrunde im Fußball-Saarlandpokal ausgetragen. Dabei sind auch drei Mannschaften aus dem Kreis Homburg im Einsatz. Der SV Beeden belegt derzeit in der Landesliga Ost den achten Tabellenplatz und empfängt den Oberliga-Aufsteiger FV Eppelborn. Die Nordsaarländer hatten in der vergangenen Saison in der Saarlandliga die Meisterschaft errungen. Aktuell tut sich die Mannschaft von Trainer Jan Berger in der neuen Umgebung sehr schwer und hat als Tabellen-17. bei einem Torverhältnis von 8:27 erst sechs Punkte geholt. Allerdings gab es am vergangenen Sonntag durch das 1:1 beim Tabellensiebten FV Engers, der zuvor sämtliche Heimspiele gewonnen hatte, ein Erfolgserlebnis. “Das ist schon ein interessanter Gegner, der auch dafür bekannt ist, immer einige Zuschauer mitzubringen. Von daher hoffe ich schon auf 200 bis 300 Besucher``, sagt Beedens Trainer Rizgar Daoud. Seine Mannschaft

hatte am vergangenen Sonntag durch die 1:2-Niederlage an der Kerb gegen den Tabellendritten SC Blieskastel-Lautzkirchen im Kampf um das Heranrücken an die Tabellenspitze einen Rückschlag hinnehmen müssen. “Wir haben quasi mit dem Schlusspfiff das 1:2 kassiert und waren auch dementsprechend nach dem Spiel erst einmal richtig enttäuscht. Es war leider wie bereits einige Male zuvor in dieser Saison. Wir haben stets einen riesigen Werkzeugkoffer dabei, können aber die Werkzeuge nicht richtig einsetzen``, meint Daoud.

Das Saisonziel bleibe weiterhin ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften. Er sei sich zu 100 Prozent sicher, dass dieses Ziel auch erreicht werde.

Zurück zum Pokal: Beruflich bedingt wird sich beim SV Beeden der Einsatz von einigen Spielern erst kurzfristig entscheiden. ‚‘Es wird so sein,

dass einige Jungs aus der zweiten Reihe eine Einsatzchance bekommen, die sie dann auch hoffentlich nutzen werden``, meint der 35-jährige Trainer und ergänzt: ‚‘Klar, wir sind der große Außenseiter, wollen uns aber nicht verstecken. Dieses Spiel ist schön für die Vereinskasse und das Prestige.``

Auch im Nachbardorf Limbach rollt der Ball, wo der FC Palatia aus der Verbandsliga Nordost den Südwest-Verbandsligisten FSV Hemmersdorf empfängt. Die Limbacher sind derzeit Tabellenzwölfter, die Hemmersdorfer in ihrer Liga 15. ‚‘Es ist positiv, dass wir ein Heimspiel haben und nicht noch unter der Woche weit reisen müssen. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit dem Hemmersdorfer Trainer Holger Klein, der zusammen mit mir seinen Trainerschein gemacht hat``, meint der Limbacher Coach Alexander Ogorodnik. Natürlich werde man versuchen, eine Runde weiterzukommen. Im Vordergrund stehe aber, dass es nicht noch mehr Verletzte gäbe.

Oberligist FSV Jägersburg ist beim Tabellenvierten aus der Landesliga Süd, SV Gersweiler, zu Gast. ‚‘Das Pokalspiel kommt mir gar nicht so gelegen. Ich hätte für meine Mannschaft vor dem wichtigen Liga-Heimspiel gegen den SC Idar-Oberstein lieber eine normale Trainingswoche gehabt. Wir wollen das Spiel verletzungsfrei und erfolgreich meistern``, sagt FSV-Trainer Thorsten Lahm.