Das gute Wetter zog sehr viele Besucher an

Schwarzenbach · Das Dorffest in Schwarzenbach fand am vergangenen Wochenende bereits zum 29. Mal statt. Erstmalig nahm auch das American-Football-Team, das in Schwarzenbach spielt, mit einem eigenen Stand am Fest teil.

 Die Fidelen Lambsbachtaler stimmten die Besucher musikalisch auf den Frühschoppen ein. Foto: Bernhard Reichhart

Die Fidelen Lambsbachtaler stimmten die Besucher musikalisch auf den Frühschoppen ein. Foto: Bernhard Reichhart

Foto: Bernhard Reichhart

Das Dorffest in Schwarzenbach kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Seit fast drei Jahrzehnten findet das über die Dorfgrenzen hinaus bekannte Fest am letzen August-Wochenende statt und zieht viele Besucher an. Trockenes Wetter, ein interessantes Programm, gute Stimmung sowie kulinarische Köstlichkeiten waren am vergangenen Wochenende beste Voraussetzungen für das 29. Dorffest. Auch in diesem Jahr hatte die Arbeitsgemeinschaft der Vereine aus Schwarzenbach auf den idyllisch gelegenen Dorfplatz eingeladen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Da auch das Wetter mitspielte, war das eine rundum gelungene Sache. Entsprechend fiel am Sonntag auch das Fazit von Sabine und Volker Motsch von der Arbeitsgemeinschaft aus. "Vor allem der Samstagabend war sehr gut besucht, denn wir hatten viel Glück mit dem Wetter", freuten sie sich über ein volles Haus auf dem Gelände beim Obst- und Gartenbauverein (OGV).

"So viele Besucher hatten wir schon lange nicht mehr", zeigte sich auch OGV-Vorsitzender Otwin Neumann zufrieden über die Resonanz. Eröffnet wurde das Fest am Samstag mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Diakon Michael Becker von der katholischen Kuratie Maria Geburt und Vikar Timo Schmidt von der protestantischen Gemeinde gestaltet wurde.

Mit ein Höhepunkt war der Auftritt des American Footballteams Saarland Seelers, das seit Anfang des Jahres in Schwarzenbach trainiert und spielt. Unter der Leitung von Philipp Sofsky habe sich das Team erstmals auf dem Dorffest in vollem Outfit präsentiert und für seine Sportart geworben, meinte Volker Motsch. Am Abend sorgte Alleinunterhalter Michael Jost für Stimmung auf dem Dorfplatz. Neben dem Obst- und Gartenbauverein, dem Sportverein, der Volleyballabteilung, dem Landfrauenverein, dem Christlichen Jugenddorf mit seiner Stiftung Meilensteine nahmen erstmals auch die Saarland Steelers mit einem Stand am Dorffest teil. Wie schon in der Vergangenheit war das Engagement der Vereine groß. Zahlreiche Helferinnen und Helfer waren über die Tage im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Festes. Neben dem Programm warteten auf die Besucher kulinarische Köstlichkeiten, die von Paella, Nudelgerichten über Grumbeerkichelcher und "Herzdrigger unn Dummgebabbel" bis hin zum Meilenstein-Special "Fly Thai, der zartesten Versuchung, seit es tote Hühner gibt", reichten. Am Sonntag spielten die "Fidelen Lambsbachtaler" zum Frühschoppen auf.

Auch für die Kinder wurde einiges geboten, dafür sorgten die beiden Kindergärten aus Schwarzenbach und Schwarzenacker . Neben dem Kasperletheater durften sich die Kinder schminken lassen, Spiele spielen und Inlineskaten. Darüber hinaus war auch noch eine Übung der Jugendfeuerwehr Einöd vorgesehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort