1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Das ganze Jahr über sind sie engagiert und aktiv

Das ganze Jahr über sind sie engagiert und aktiv

Homburg. Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt des Kolping-Gedenktages der Kolpingfamilie Homburg-Zentral. Eröffnet wurde dieser Gedenktag zu Ehren des deutschen katholischen Priesters und Gründers des Kolpingwerkes Adolph Kolping mit einer Vorabendmesse in der katholischen Pfarrkirche St

Homburg. Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt des Kolping-Gedenktages der Kolpingfamilie Homburg-Zentral. Eröffnet wurde dieser Gedenktag zu Ehren des deutschen katholischen Priesters und Gründers des Kolpingwerkes Adolph Kolping mit einer Vorabendmesse in der katholischen Pfarrkirche St. Michael, welche von Pastoralreferent Norbert Geis und Pater Ludger Holtmann gestaltet wurde. Im Rahmen der Feierstunde im Pfarrheim St. Michael würdigte der Vorsitzende der Kolpingfamilie Homburg-Zentral, Werner Frank, die Jubilare für ihre große Treue. In seine Freude mische sich jedoch Wehmut, so Frank. Denn obwohl die Homburger Kolpingfamilie mit annähernd 40 Mitgliedern eine relativ große und intakte Gemeinschaft sei, fehle es ihr an Nachwuchs, bedauerte Frank, der seit zwei Jahren Vorsitzender der Kolping Homburg-Zentral ist. Gemeinsam mit Werner Frank zeichnete der Bezirksvorsitzende der Kolpingfamilien, Gerd Wagner, die Jubilare für ihre langjährige Treue aus. Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Kolping wurden Heinrich Biewer, Helmut Maurer und August Anna mit einer Urkunde ausgezeichnet. Für fünf Jahrzehnte Mitgliedschaft erhielt Heinrich Kapitain die Kolpingnadel mit Goldrand; die silberne Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Theo Kohl und Organist und Chorleiter Karl Dejon. Seit 25 Jahren gehört Damian Kroj der Kolpingfamilie an. Vorsitzender Werner Frank wies auf die vielfältigen Veranstaltungen der Kolpingfamilie Homburg-Zentral hin. Im Durchschnitt führe man etwa 15 kulturelle und gesellige Veranstaltungen im Jahr durch. Als Beispiele nannte er die Stadtführung durch das alte Homburg, Fahrten nach Luxemburg und Germersheim sowie zahlreiche Vorträge zu Themen wie "Die Kriminalpolizei rät" mit Norbert Castor vom Landeskriminalamt, zur Krankenhaus-Seelsorge mit Klinikpfarrer Klaus Sutter oder zur "Zahlensymbolik in der Bibel" mit Präses Pater Heinz Limburg. Darüber erinnerte er an die Rosenkranzandacht der Kolpingfamilie in der Pfarrkirche St. Michael, an die Teilnahme von Bildungstagen, die internationale Mai-Andacht des Kolpingwerkes in der Zisterzienzer-Abtei Otterberg, an die besinnliche Adventsfeier sowie das Engagement der Kolpingmitglieder bei kirchlichen Veranstaltungen in der Pfarrei St. Michael. re