1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

„Da darf einfach nichts anbrennen“

„Da darf einfach nichts anbrennen“

Trotz einiger Ausfälle empfängt der FSV Jägersburg in der Saarlandliga die Sportfreunde Köllerbach am Samstag als Favorit. Mit einem Sieg bliebe der FSV als erster Verfolger in Schlagdistanz zu Tabellenführer SV Bübingen.

Der FSV Jägersburg gehört in der Saarlandliga weiter zu den Top-Teams. Nach dem verdienten 1:0-Auswärtssieg am Freitag vor einer Woche beim VfB Dillingen wollen die Lila-Weißen an diesem Samstag um 15 Uhr im Heimspiel gegen die Sportfreunde Köllerbach ihren zweiten Tabellenplatz festigen. ,,Wir sind ganz oben mit dabei, und diese Position gilt es, mit einer konzentrierten Leistung auch zu verteidigen", meint Jägersburgs Trainer Marco Emich vor dem Heimspiel gegen den Drittletzten aus Köllerbach.

Emich warnt jedoch nach der 1:4-Auswärtspleite des FSV vor drei Wochen beim Schlusslicht SVGG Hangard: "Köllerbach hat einige gute Spieler in seinen Reihen, die es zu kontrollieren gilt." Dazu zählen Spielertrainer Davit Bakhtadze, der im Mittelfeld die Fäden zieht, sowie die erfahrenen Daniel Magno in der Defensive und Arif Karaoglan in der Offensive. Der Ex-Oberligist kommt nach dem jüngsten 3:0-Heimsieg über den FV Lebach zudem mit neuem Selbstbewusstsein.

Emich hat einige Ausfälle zu beklagen. Neben den Langzeitverletzten Alexander Becker, Lukas Kurz und Matthias Stumpf fällt nun auch Daniel Schommer aus. Schommer zog sich vor zehn Tagen einen Außenbandanriss im Sprunggelenk zu. Mit Stumpf und Schommer fehlen damit zwei Leistungsträger bis zum Jahresende. ,,Ich denke aber, dass unser leistungsmäßig breit aufgestellter Kader diese Ausfälle kompensieren kann", sagt der FSV-Trainer und verweist darauf, dass sein Team diese Ausfälle schon in Dillingen gut verkraftet habe. ,,Schließlich haben wir zudem ein Heimspiel. Und da sollte und darf einfach nichts anbrennen."

Mit einem Sieg würde der FSV Jägersburg weiterhin erster Verfolger des Tabellenführers SV Bübingen bleiben, der mit 34 Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto hat. Die Bübinger wollen am Samstag um 15.30 Uhr mit einem Sieg beim seit acht Ligaspielen sieglosen Tabellen-14. FV Lebach ihre Tabellenführung ausbauen. Einen Punkt hinter dem FSV liegt der Dritte SV Auersmacher, der zeitgleich zum Jägersburger Spiel den Fünften VfL Primstal zu Gast hat.