1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Christbaumverkauf hilft kranken Kindern

Christbaumverkauf hilft kranken Kindern

Schon fünf Verkaufsveranstaltungen haben Christina und Jochen Haine auf ihrem Firmengelände für die Elterninitiative organisiert. Jetzt konnten sie wieder 8500 Euro übergeben, ihre Gesamtspendensumme liegt bei 40 600 Euro.

Über eine stattliche Spende in Höhe von 8500 Euro darf sich die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland freuen. Diese wurde ihr vom Unternehmer-Ehepaar Christina und Jochen Haine aus Merzig zur Verfügung gestellt.

Familienvater Jochen Haine und seine Frau, Eltern von zwei Söhnen, kamen vor fünf Jahren auf die Idee, die Arbeit dieser Elterninitiative zu unterstützen. "Wir waren selbst von einem Krankheitsfall betroffen", erklärte Haine bei der Spendenübergabe in Homburg. Auf seinem Firmengelände, einem Reifen-Unternehmen, begann die Spendenaktion vor fünf Jahren mit dem Verkauf von Weihnachtstannenbäumen, die teilweise auf dem Privatgrundstück der Familie geschlagen wurden. Zudem gab es Kaffee und Kuchen. "Zahlreiche Firmen, Freunde und Gönner aus dem Raum Merzig haben uns mit Geldspenden großzügig unterstützt." Am vierten Adventswochenende war es wieder so weit. Christian und Jochen Haine luden zum Baumverkauf, Kaffee und Kuchen ein. Der Musikverein St. Hubertus aus Schwemlingen sorgte für die passende musikalische Unterhaltung.

300 Bäume wurden verkauft. Eine Tombola trug zudem zur Spendensumme bei. Mit den erwähnten 8500 Euro flossen dank der Initiative der Familie Haine aus Merzig aus den bisherigen fünf Verkaufsaktionen insgesamt bereits 40 600 Euro an Spendengeldern an die Elterninitiative in Homburg.

"Es steckt sehr viel Arbeit bei der Planung und Organisation dieser Spenden-Veranstaltung. Aber es macht auch viel Spaß, wenn man sieht, wie sehr wir unterstützt werden", erklärt Christiane Haine. Maria Hippler, die im Auftrag der Elterninitiative das Geld entgegennahm, und Oberarzt Thomas Krenn von der Onkologie-Kinderstation des Uniklinikums in Homburg, bedankten sich für diese großzügige Spende, die für neue Stühle, Betten, medizinische Geräte und Spielsachen verwendet werden soll.