Campingmesse lädt zur Urlaubsplanung ein Marathonis treffen auf Grill-Meister

Campingmesse lädt zur Urlaubsplanung ein Marathonis treffen auf Grill-Meister

Bexbach. Schon beim Betreten des Blumengartens war man in diesem Jahr am Eröffnungs-Samstag der 51. Internationalen Bexbacher Camping-Ausstellung quasi mittendrin im Geschehen

Bexbach. Schon beim Betreten des Blumengartens war man in diesem Jahr am Eröffnungs-Samstag der 51. Internationalen Bexbacher Camping-Ausstellung quasi mittendrin im Geschehen. Der Grund: Der vordere Bereich hinter dem Hindenburgturm, in früheren Jahren messemäßig mit Ausnahme der Jubiläumsmesse im vergangenen Jahr eher stiefmütterlich behandelt, war in diesem Jahr Ort der zweiten Südwestdeutschen Grillmeisterschaften. Und schon lange vor Mittag zogen viele verführerische Düfte durch den Blumengarten bis zum Touristik-Zelt.Dort begrüßte Blumengarten-Prinzessin Annika Weber die Eröffnungsgäste der 51. Campingmesse mit Minister Andreas Storm, der die terminlich verhinderte Schirmherrin und Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer vertrat, an der Spitze. Nach einem kurzen Rundgang übers Messegelände, begleitet von der Marching-Band Saarländer Spitzbuben, dann der offizielle Teil der Eröffnung im Restaurationszelt.

Dazu gehören Reden - und dieses Mal die Premieren-Camping-Eröffnungsrede des neuen Bexbacher Bürgermeisters Thomas Leis. Der versprach, aus Zeitgründen auf einen Begrüßungs-Marathon zu verzichten, hielt sich auch fast daran. Und ließ die Besucher teilhaben an seiner ganz persönlichen Campingmesse-Geschichte: "Vor 30 Jahren durfte ich im Team der Messeleitung mitarbeiten, heute stehe ich hier. Ich kenne die Messe also von unten nach oben."

Die Ausstellung habe im Laufe der Jahrzehnte einen Themenwandel erlebt, "aber Kernbereich ist und bleibt Camping. Dort hat es den Übergang vom Zelt über den Wohnwagen bis zum Wohnmobil gegeben." Neben der Begrüßung der Gäste aus Bexbachs französischer Partnerstadt Pornichet war es dem Bürgermeister ein Anliegen, allen Mitarbeitern der Messe Bexbach mit dem Messeleiter Jörg Omlor an der Spitze zu danken: "Sie sorgen im Hintergrund dafür, dass diese Campingschau so reibungslos läuft." Leis überließ dann das Mikrofon an Minister Andreas Storm, noch Chef der Staatskanzlei und designierter Gesundheits- und Familienminister. Der sparte nicht mit Lob für die Bexbacher Großveranstaltung, die weit über die Grenzen der Region bekannt sei und zu den größten ihrer Art in Deutschland gehöre. Camping habe eine lange Tradition, war etwa in den 60er Jahren oft die einzige bezahlbare Möglichkeit, Europa kennenzulernen. "Wenn man heute über diese Bexbacher Messe geht, kann man mit den Händen greifen, dass alles anders geworden ist. Camping bietet heute eine Breite an Möglichkeiten für einen tollen Urlaub. Auf den Campingplätzen kann man Menschen treffen, die oft zu Freunden werden."

Der Minister nannte eine interessante Zahl: "Die Messe ist auch ein ganz entscheidender Wirtschaftsfaktor für die Region. Schließlich konsumiert ein Camper durchschnittlich für 46 Euro pro Tag." Es werde in den kommenden Jahren darauf ankommen, "dass wir die touristischen Highlights noch mehr herausstellen". Storm wünschte den Ausstellern gute Erfolge und hofft für die Organisatoren, "dass Sie die Besucherzahl 40 000 aus dem Vorjahr toppen können".Bexbach. Abseits des "Kerngeschäfts" der Bexbacher Campingmesse waren es im Rahmenprogramm vor allem zwei Veranstaltungen, die das erste Messewochenende prägten: der fünfte Bexbacher Nordic Walking-Marathon und die zweite Südwestdeutsche Grillmeisterschaft.

In Sachen "Walken, Laufen, Wandern" konnte sich Alfred Schneider, einer der Organisatoren des Nordic-Walking-Marathons, zusammen mit den ehrenamtlichen Helfern der drei ausrichtenden Vereine TV Bexbach, TV Oberbexbach und Prießnitz-Kneipp-Verein, nicht nur über das perfekte Wetter freuen. "Wir rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 250 Teilnehmern", zeigte sich Schneider sicher. "Und die bisherige Resonanz macht mich zuversichtlich."

Rund 250 Nordic Walker, Jogger und Wanderer schickten Organisator Alfred Schneider (links) und die Ehrenamtlichen des TV Bexbach, des TV Oberbexbach und des Prießnitz-Kneipp-Vereins auf den fünften Bexbacher Nordic-Walking-Marathon. Foto: Wolf.

Zuversichtlich zeigten sich auch die zehn Teams der zweiten Südwestdeutschen Grillmeisterschaft. Die Grill-Spezialisten von "Grilling & Chilling" (Saarburg), BBQ Saar (Homburg), "Die Goldgriller" (Bexbach), "Die dreisten Vier" (Homburg Karlsbergbrauerei), "Grillspatzen" (Feuerwehr Bexbach), "Hauptsach gudd gess" (Kreissparkasse Homburg), "Hot Chilli Family" (Format Culture Zweibrücken), der Rheinpfalz, des Bexbacher Stadtjugendrings und der SaarBeCrew (Saarbrücken) ließen nichts anbrennen. Am Ende konnte sich die SaarBeCrew um Stefan Eisermann, Vizeweltmeister im Grillen, den Titel sichern, gefolgt von "Hauptsach gudd gess" und BBQ Saar. thw