1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Bürgerinitiative fordert schnelleres Internet

Bürgerinitiative fordert schnelleres Internet

Jägersburg/Altbreitenfelderhof. Mal schnell etwas im Internet nachschauen: Das funktioniert nicht überall so, wie man es sich vorstellt. Da wartet man stundenlang, bis sich eine Seite aufbaut, wenn sie es denn überhaupt tut. Das ärgert die Menschen, auch in einigen Homburger Stadtteilen. Und weil sich in Sachen schnelles Internet nichts Spürbares tut, wollen die Bürger jetzt mobil machen

Jägersburg/Altbreitenfelderhof. Mal schnell etwas im Internet nachschauen: Das funktioniert nicht überall so, wie man es sich vorstellt. Da wartet man stundenlang, bis sich eine Seite aufbaut, wenn sie es denn überhaupt tut. Das ärgert die Menschen, auch in einigen Homburger Stadtteilen. Und weil sich in Sachen schnelles Internet nichts Spürbares tut, wollen die Bürger jetzt mobil machen. Deswegen will sich nun eine Bürgerinitiative gründen, die sich für schnelles DSL/Breitbandinternet in Jägersburg und Altbreitenfelderhof einsetzen möchte . Deren Initiatoren berufen sich in ihrem Schreiben auch auf Aussagen der Bundesregierung zu diesem Thema.

Wirtschaftsminister Philipp Rösler habe im März die Absicht der Bundesregierung bekräftigt, das Breitbandnetz in Deutschland in den kommenden Jahren flächendeckend auszubauen. Bereits heute habe knapp die Hälfte der Menschen einen Internetzugang mit mehr als 50 Megabit pro Sekunde, wird der FDP-Politiker zitiert.

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU/FDP zur 17. Legislaturperiode des Bundestages wurde auf Seite 104 festgehalten: "Eine flächendeckende Breitbandversorgung gehört für uns zur Daseinsvorsorge. Moderne Kommunikationsnetze schaffen verstärkten Zugang zu Informationen und damit mehr wirtschaftliches Wachstum und Lebensqualität. Für die Entwicklung von Industrienationen sind sie daher entscheidend. Wettbewerb, Regulierung und Kooperation sind die maßgeblichen Säulen für eine zügige Umsetzung der Breitbandstrategie."

Vielen Bürgern in Jägersburg und Altbreitenfelderhof sei aber ein schneller Internetzugang aber immer noch versagt. Anstelle von 50 000 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) Downloadgeschwindigkeit surfe man "in unserem Ort oft nur mit DSL-light und 384 kbit/s". Die Alternativen seien auch in vielen Teilen nicht beziehungsweise nicht zuverlässig verfügbar, hieß es weiter.

Da mittlerweile viele Menschen teilweise von zu Hause aus arbeiten, sei es notwendig, dass jeder Haushalt einen schnellen Internetzugang habe. Dasselbe gelte natürlich auch für ortsansässige Unternehmen. Ziel der Bürgerinitiative soll sein, in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und Telekommunikationsunternehmen eine gute Breitbandlösung für Jägersburg und Altbreitenfelderhof zu finden. Neu ist das Problem übrigens nicht, auch der Ortsrat hat sich damit schon wiederholt befasst. Auch hier war man sich einig, dass die Versorgung verbessert werden müsse. Dies sei auch ein Standortfaktor für Jägersburg (wir berichteten). red

Die Gründungsveranstaltung für die Bürgerinitiative "Schnelles DSL/Breitbandinternet für Jägersburg" findet am Mittwoch, 17. Oktober, ab 19 Uhr in der Gustavsburg in Jägersburg statt. Kontakt: DSL-BI-Jaegersburg@web.de