1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Bosch-Orchester spielte in der Musikschule Homburg

Konzert : Star-Wars-Klänge waren in der Musikschule zu hören

Das Robert-Bosch-Orchester und der Chor der Sandrennbahnschule traten gemeinsam zum Benefizkonzert auf.

Voll besetzt war die große Aula der Homburger Musikschule beim Benefizkonzert des Robert-Bosch-Orchesters und des Chors Voices of GNS der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Erbach. In dem gut zweieinhalbstündigen Konzert boten die Musiker, Solisten und Sänger einen Mix aus Filmklassikern, Pop und Rock sowie Klassik. Volker Kaufmann, Dirigent des Bosch-Orchesters, und die über 40 Musiker auf der Bühne eröffneten die Veranstaltung mit Höhepunkten aus „Porgy and Bess“ von Douglas Wagner unter dem Arrangement von George Gershwin. Klarinettensolist Stefan Hammernick interpretierte Gershwins „Emgracable you“. Weiter ging es durch das Programm, bei dem sich auch Dirigent Volker Kaufmann als Solist präsentierte. Der bekannte Beatles-Song „Yesterday“ von John Lennon und Paul McCartney spielte Saxophonist Kaufmann und zeigte, dass er nicht nur sein Orchester hervorragend leitet, sondern auch selbst am Instrument ein Künstler ist.

 „Musik soll Spaß machen – nicht nur den Musikern, sondern auch unseren Zuhörern“, erklärt Orchestersprecherin Doris Wiehn. Dieses Motto habe man sich gegeben, als man 2007 das Orchester der Bosch-Gruppe in Homburg gegründet habe, und es gelte bis heute. Viele Stunden üben die Musiker gemeinsam, aber auch für ihre Soloauftritte in den jährlichen Benefizkonzerten. „Sozial sind wir sehr engagiert. Dies gilt auch bei gemeinsamen Musizieren mit Menschen mit Handicap“, so Wiehn. So wurde auch beim jüngsten Benefizkonzert in der Musikschule Homburg in Erbach um Spenden gebeten. 643 Euro kamen zusammen, die je zur Hälfte an die Bläserklasse des Saarpfalz-Gymnasiums flossen und an die Neue Sandrennbahnschule für die dortige Musikförderung.

 Zum Abschluss des ersten Teils des Benefizkonertes gab es den großen Auftritt zu den Klängen des „Star Wars“-Marsches von John Williams der Gruppen Light Wars aus Saarlouis und Imperial Navi aus dem Saarpfalz-Kreis. In den entsprechenden Rüstungen zeigten sich die Star-Wars-Krieger. Ein erster ganz großer Höhepunkt des Benefizkonerts in der Musikschule Homburg.

 Im zweiten Teil der Musikveranstaltung präsentierte sich der Chor der Neuen Sandrennbahnschule Voices of GNS unter der Leitung von Britta Baschab-Krupp mit Liedern von Rolf Zuckowski. „Dieser gemeinsame Auftritt bei unserem Konzert ist mehr als nur ein Dankeschön an die Gemeinschaftsschule“, erklärte Doris Wiehn. Die Schule stellt dem Orchester in jeder Woche einen Raum zum Proben zur Verfügung. Nach der Darbietung einiger Zuckowski-Stücke wie „Lieder, die wie Brücken sind“, und „Seite an Seite“ folgten einige Klassiker wie „The lion sleeps tonight“ und „The Girl from Ipanema“.

 Zum Finale des überaus unterhaltsamen Abends spielte das Bosch-Orchester den klassischen „Steigermarsch“ von Hans-Gerd Klesen. Während das „Große Blech“ auf der Bühne blieb, marschierten die anderen Musiker quer durch die Reihen der Konzertbesucher. Die Stimmung fand ihren Höhepunkt. Keiner saß mehr auf seinem Stuhl. Beifallsstürme für das Bosch-Orchester, für Solisten und Chor zeigten, dass das Konzert bei allen hohe Anerkennung fand.