Black Sabbath Tribute "Sabbra Cadabra" im Homburger Musikpark

Konzert : Ein Rockmonat im Musikpark

Die Band Sabbra Cadabra kommt am am 16. November, die Krautrocker Guru Guru spielen am 23. November im Homburger Musikpark.

Im Musikpark in Homburg ist der November kein Trauermonat, vielmehr ist ein Rockmonat angesagt, denn es kommen zwei Bands, die nicht nur Jugendliche, sondern auch eingefleischte ältere Rockfans begeistern.

Unter dem Motto „celebrating the music of Black Sabbath” gastiert am Samstag, 16. November, um 20 Uhr, die Band Sabbra Cadabra im Musikpark Homburg. Sabbra Cadabra steht nicht nur für ein authentisches Live-Programm, sondern vor allem für eine Black Sabbath-Show für Auge und Ohr.

Die Band um die vier Musiker Joe Mizzi (Gesang), Lea Fuji (Bass), Sebastian Lies (Gitarre) und Juan Roos (Schlagzeug) hat sich ausschließlich für Songs der Originalbesetzung von „Black Sabbath“ entschieden. Tony Iommi, Bill Ward und Geezer Butler bildeten die Band um die Rock-Ikone Ozzy Osbourne.

Zwischen 1970 und 1978 brachten sie es auf 8 Studioalben, darunter Klassiker wie „Paranoid“, „Master of Reality“, „Vol. 4“ oder „Sabbath Bloody Sabbath“. 1980 übernahm Ronnie James Dio den Gesangspart. Ozzy Osbourne startete eine erfolgreiche Solokarriere, ehe sich die Gründungsmitglieder 1998 wieder für das Livealbum „Reunion“ und zuletzt 2013 für die Einspielung ihres Studioalbums „13“ zusammenfanden. Werke dieses fulminanten Schlussopus gehören ebenso zur Setliste der Band wie die Kultsongs „Paranoid“, „War Pigs“ oder „Iron Man“.

Und was erwartet die Musikfans am 23. November? Sie sind lebende Legenden, Urgesteine des Krautrocks mit unstillbarer Lust auf Musik – die deutsche Band Guru Guru. In über 50 Jahren Bandgeschichte spielten die Musiker über 3000 Konzerte rund um den Globus. Noch immer sind ihre Konzerte ein wahres Muss für alle Musikfans. Am Samstag, 23. November, tritt die Gruppe ab 20 Uhr im Homburger Musikpark auf. 1968 wurde sie mit dem Namen The Guru Guru Groove von Schlagzeuger Mani Neumeier gegründet. In den fünf Jahrzehnten blieb man sich trotz vieler Besetzungswechsel immer treu. Von Beginn an spielte Guru Guru Rockmusik vom Feinsten.

Frühe Einflüsse wie Frank Zappa oder Pink Floyd kann man auch heute noch in ihrer Musik hören. Trotzdem tüfteln die Musiker ständig am Sound von Guru Guru weiter. Mittlerweile können die Musiker um Mani Neumeier auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurückblicken: über 40 veröffentlichte Tonträger, unzählige Auftritte in Radio und Fernsehen und unglaublich viele Konzerte.

Schon längst ist diese Band zu einer festen Institution der deutschen Rockgeschichte geworden. „Guru Guru“ sind live mit ihrer atmosphärischen und treibenden Musik noch immer einzigartig, Mani Neumeier darf zu den besten Schlagzeugern der Welt gezählt werden. Hier wird Krautrock der Extraklasse geboten.

Tickets für Sabbra Cadabra gibt es zu 17 Euro (plus VVK-Gebühr) bei ticket regional, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse für 20 Euro. Hardcover-Tickets gibt es nur in der Tourist-Info. Tickets für Guru Guru kosten 18 Euro (plus VVK-Gebühr), bei ticket regional, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie 22 Euro an der Abendkasse.

Guru Guru sind Legende, sie stehen für eine Musik, die man liebevoll-spöttisch „Krautrock“ nennt. Foto: Band

www.ticket-regional.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung