Bildungsministerin besucht Homburger Schule Ganz nah am Puls der Ministerin

Homburg · An der Robert-Bosch-Gemeinschaftsschule ist seit Beginn des neuen Schuljahres eine ganz besondere AG gegründet worden: Kinder lernen medizinische Handgriffe und dürfen auch selbst mal Blutdruck messen, Puls zählen und verbinden.

 Die Mini Nurse Academy ist eine der erfolgreichsten AG‘s der Schule, sie wird betreut (v.l) von Lehrerin Eva Mayer, Schulleiterin Barbara Neumann, dahinter der Leiter der UKS-Gesundheisschulen, Ulrich Wirth, vorne Clown Pini, dahinter Patrick Bäumle, Leiter der Pflegeschule, rechts neben ihm Pflegedienstleiter Serhart Sari und ganz rechts Ministerin Christine Streichert Clivot.

Die Mini Nurse Academy ist eine der erfolgreichsten AG‘s der Schule, sie wird betreut (v.l) von Lehrerin Eva Mayer, Schulleiterin Barbara Neumann, dahinter der Leiter der UKS-Gesundheisschulen, Ulrich Wirth, vorne Clown Pini, dahinter Patrick Bäumle, Leiter der Pflegeschule, rechts neben ihm Pflegedienstleiter Serhart Sari und ganz rechts Ministerin Christine Streichert Clivot.

Foto: Christine Maack

Wie schnell schlägt der Puls der Ministerin? Die zehnjährige Daria hat sich ihr Handgelenk geschnappt, zählt gewissenhaft und guckt dabei auf ihr kleines Messgerät. Christine Streichert-Clivot ahnt schon, dass der Puls schnell ist, „ich hatte heute morgen eine anstrengende Sitzung“, sagt die saarländische Bildungsministerin entschuldigend, „heute Nachmittag bei euch ist es ruhiger.“