Besinnlicher Reiskircher Adventsmarkt

Besinnlicher Reiskircher Adventsmarkt

Der zwölfte Reiskircher Adventsmarkt erfreute sich am Wochenende großer Resonanz. Chorgesang, Adventsgestecke, leckere Speisen und Getränke sorgten bei Besuchern und Veranstaltern für vorweihnachtliche Stimmung.

Einen Vorgeschmack auf Weihnachten bekamen die Reiskircher am Wochenende beim besinnlichen Adventsmarkt. Der zwölfte dieser Art auf dem Vorplatz der Auferstehungskirche und im Pfarrzentrum präsentierte sich als gemütliche Runde, in der sich die Besucher auf die kommenden Wochen bis zum großen Fest einstimmten. Glühwein, süße Waffeln, Reiskircher Sterntaler oder Hot Caipirinha sorgten für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste. Neben den Harrasberger Sängern beteiligten sich auch Musikverein, Schützenverein und Sportverein.

Musikalisch eröffnet wurde der Markt am Vorabend zum ersten Adventssonntag mit den Harrasberger Sängern unter der Leitung von Gerhart Schaan und dem Musikverein Reiskirchen . Der Vorsitzende des Bürgervereins zeigte sich mit dem Engagement aller Helfer sowie allen Teilnehmern zufrieden. Die selbst gebauten Holzhütten hatte man nach ihrem ersten erfolgreichen Einsatz im vergangenen Jahr mit neuer Beleuchtung ausgestattet, die für eine schöne Atmosphäre sorgte. "Einfach faszinierend", fand Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind bei der offiziellen Eröffnung die Dorfgemeinschaft in Reiskirchen . Dass sich so viele Bürger beteiligten, sei Indiz für "ein Stück Gemeinschaft und den Zusammenhalt im Ort".

Höhepunkt am Samstag war der Besuch des Nikolauses, auf den die Kinder sehnsüchtig gewartet hatten. Wie immer hatte er für sie wieder eine kleine Überraschung mitgebracht. Einige mutige Kinder warteten mit Gedichten und Liedern auf und verdienten sich den Beifall des Nikolauses sowie der vielen Besucher. Gemeinsam mit Lothar Schackmar und seinem "Oberknecht" Rüdiger Schneidewind verteilte der Nikolaus seine Geschenke. Am Sonntag präsentierten die Harrasberger Sänger und der Musikverein Reiskirchen vorweihnachtliche Klänge. Darüber hinaus hatten die Kinder des Awo-Kinderhauses ihren großen Auftritt und sorgten bei den Besuchern für vorweihnachtliche Stimmung. An beiden Tagen fand im Veranstaltungsraum des Pfarrzentrums eine Ausstellung mit Verkauf von Adventskränzen und -gestecken, Bastelarbeiten sowie Schmuck und selbst gemachten Likören statt, die bei den Besuchern auf großes Interesse stieß. Viele nutzten die Gelegenheit, das eine oder andere Schmuckstück als Weihnachtsgeschenk sowie einen der liebevoll gestalteten Kränze mit nach Hause zu nehmen.