1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Beschluss des Stadtrats wird umgesetzt: Gründung Jugendbeirat

Nach Stadtrats-Beschluss : Jugendliche gründen ihren Beirat mit

Der Homburger Stadtrat hat im vergangenen Jahr entschieden, einen Jugendbeirat in Homburg einzurichten. Dieser soll einerseits aktiv die Meinungen und Ansichten junger Menschen in das politische Geschehen einbringen, andererseits sollen aber auch eigene Aktivitäten vom Jugendbeirat angestoßen und durchgeführt werden.

Um den Prozess der Gründung so transparent und partizipativ wie möglich zu gestalten, möchte Bürgermeister Michael Forster die jungen Homburgerinnen und Homburger bereits bei der Entstehung einbeziehen. Deshalb lädt die Stadt am Dienstag, 31. März, um 17.30 Uhr alle Homburger Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 12 Jahren in den Sitzungstrakt des Rathauses ein, hieß es weiter von der Stadt.

Gemeinsam soll im Rahmen eines Workshops diskutiert werden, welche Themen für junge Menschen wichtig und interessant sind, aber auch wie die Zusammensetzung des Jugendbeirates aussehen kann, damit sich möglichst viele darin wieder finden. Dabei sind Schülerinnen und Schüler genauso gemeint wie Studentinnen und Studenten, Auszubildende oder Menschen am Beginn ihres Berufslebens.

An diesem Nachmittag werden die bisherigen Planungen vorgestellt und Themen und Zusammensetzung des Beirates diskutiert. Außerdem wird das geplante Bewerbungsverfahren für den Beirat erläutert, der im Sommer 2020 seine Arbeit aufnehmen soll.

Moderiert wird der Abend von Martin Rüttgers, erfahrener Coach im Themenfeld „Jugendpartizipation“. Für Verpflegung während der Veranstaltung ist gesorgt.

Bei offenen Fragen stehen die Homburger Jugendpflegerinnen Laura Becker und Sandra Schatzmann unter Tel. (06841) 10 11 12 oder 10 11 13 oder kinder-und-jugendbuero@homburg.de als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.