Bernhardsfest auf dem Wörschweiler Klosterberg

Bernhardsfest auf dem Wörschweiler Klosterberg

Vor genau 900 Jahren wurde durch den heiligen Bernhard die Abtei Clairvaux in Frankreich gegründet. Von Clairvaux ging 1115 eine starke Erneuerung des benediktinisch-zisterziensischen Mönchtums aus. Die 1171 nach Wörschweiler gesandten Mönche stehen mit den Klöstern Morimond und Weilerbettnach in direkter Verbindung zur Mutterabtei.

Geistiger Vater der Reform und Protektor des Templerordens war Abt Bernhard von Clairvaux. An ihn wird am Samstag, 29. August auf dem Wörschweiler Klosterberg erinnert. Das Bernhardsfest beginnt um 15 Uhr mit einer Führung durch Stadtarchivar Hans-Joseph Britz, anschließend wird Marienvesper gehalten von Pater Heinz Limburg, danach gemeinsames weltliches Vespermahl. Für alle, die nicht gut zu Fuß sind, besteht ab 14.45 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz in Wörschweiler Mitfahrmöglichkeit.