| 20:02 Uhr

„Die Werwölfe von Darkwood“
BBZ-Theatergruppe überzeugt mit einem eigenen Stück

 „Die Werwölfe von Darkwood“ bei der Premiere der Theater-AG des BBZ Homburgs.
„Die Werwölfe von Darkwood“ bei der Premiere der Theater-AG des BBZ Homburgs. FOTO: Philipp Theisen
Homburg. () „Die Werwölfe von Darkwood“ war der Titel des Theaterstücks, das vor kurzem die neu gegründete Theater-AG des BBZ Homburg in der Schulaula aufführte. Unter Leitung der Deutschlehrer Philipp Theisen und André Woll hatte sich vor knapp einem Jahr am Berufsbildungszentrum eine Theater-AG gegründet. Von red

Die Gruppe, erklärte Woll, habe sich schon gleich das ehrgeizige Ziel gesetzt, kein bekanntes Theaterstück zu spielen, sondern eine eigene Entwicklung. „Es hat nicht lange gedauert“, führte Theisen aus, „und die Schüler hatten einen ersten Entwurf entwickelt. Dabei war keines der AG-Mitglieder untätig. Die einen schrieben ergänzende Szenen oder entwickelten Rollen, die anderen planten die technische Umsetzung“. Ein Kommissar auf Abwegen, ein kleines Dorf im Kampf mit mordlustigen Bestien und den eigenen, zwischenmenschlichen Problemen machte die Handlung aus. Die Mitglieder der Theatertruppe, von denen kaum eines Bühnenerfahrung vorzuweisen hatte, fesselten das Publikum mit echten Gefühlen und erstaunlich ungezwungener Bühnenpräsenz. Es gelang ihnen die Dramenhandlung von über zwei Stunden gekonnt auf der Bühne zu zeigen, ohne dass die Spannungskurve der Handlung einbrach und das Publikum sich langweilte.


Die junge Truppe hatte mit ihrem Werk den Geschmack des Publikums genau getroffen. Es gab bei den beiden ausverkauften Aufführungen stehende Ovationen und viele Glückwünsche für die Akteure und ihre beiden Betreuer, hieß es. „Ich freue mich über den Erfolg der jungen Leute und bin stolz, dass es am BBZ jetzt eine Theater-AG gibt. Unsere Schule ist eines der wenigen Berufsbildungszentren im Saarland, das eine solche Initiative umgesetzt hat und dann noch mit einem solchen Erfolg. Ich danke allen, die daran mitgewirkt haben und hoffe auf weitere Aufführungen“, erklärte Schulleiter Hans-Jörg Opp. Der Theater-AG gehören zurzeit rund 30 Schüler des Oberstufengymnasiums an. Die Gruppe, so  Woll, stehe aber am Theaterspiel interessierten Schülern aus allen Abteilungen des Hauses offen. Jeder kann mitmachen. Zurzeit plane man ein Projekt für die  Abiturfeier. Erfolg sporne eben an, heißt es.