Viel mehr Verkehr in Jägersburg und Kleinottweiler Warum eine Baustelle in Rheinland-Pfalz zu Verkehrsbehinderungen im Norden Homburgs sorgt

Jägersburg/Kleinottweiler/Waldmohr · Arbeiten auf der Schnellstraße auf pfälzischer Seite sorgen derzeit für deutlich mehr Verkehr in Jägersburg und Kleinottweiler. Das ist der Grund.

 Nichts geht mehr: Seit dem 4. September ist die L355 zwischen der Landesgrenze zur Rheinland-Pfalz und Waldmohr gesperrt. Das bedeutet eine Verkehrsverlagerung nach Jägersburg und Kleinottweiler. Foto: Thorsten Wolf

Nichts geht mehr: Seit dem 4. September ist die L355 zwischen der Landesgrenze zur Rheinland-Pfalz und Waldmohr gesperrt. Das bedeutet eine Verkehrsverlagerung nach Jägersburg und Kleinottweiler. Foto: Thorsten Wolf

Foto: Thorsten Wolf

Bis mindestens Ende Oktober wird man sich in Jägersburg und Kleinottweiler im Saarland auf ein gerüttelt Maß mehr an Verkehr einstellen müssen. Grund dafür sind umfangreiche Sanierungsarbeiten auf der Umgehungsstraße L 355 von Schönenberg-Kübelberg bis zum Autobahnanschluss Waldmohr auf rheinland-pfälzischer Seite. Die laufen seit dem 4. September und sind aktuell mit einer Bauzeit von acht Wochen veranschlagt (wir berichteten). „Auf einer Länge von 1,4 Kilometern wird die sanierungsbedürftige Strecke saniert. Das Baufeld beginnt dabei an der saarländischen Landesgrenze von der A 6 kommend bis zum Einmündungsbereich L 354/L 355 bei Waldmohr. Ab hier erstreckt sich das Baufeld dann noch 300 Meter weiter in Richtung Schönenberg-Kübelberg“, so der Landesbetrieb Mobilität, das rheinland-pfälzische Pendant zum saarländischen Landesbetrieb für Straßenbau, in einer Pressemitteilung.