Ausdrucksstarke Bilder aus Benin

Ab dem 5. März stellt der Verein Entwicklungsförderung Benin in der Urologie in Homburg Fotoimpressionen aus dem Land am Golf von Guinea aus. Der Verein unterstützt eine Partnergemeinde in Benin.

 Auf dem Markt in der Kleinstadt Copargo. Die Frauen sind diejenigen, die in Benin die Landwirtschaft am Laufen halten.
Auf dem Markt in der Kleinstadt Copargo. Die Frauen sind diejenigen, die in Benin die Landwirtschaft am Laufen halten.

Vom 5. März bis zum 30. April präsentiert der gemeinnützige Verein Entwicklungsförderung Benin (EFB) eine Fotoausstellung in der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum in Homburg . Unter dem Titel "Impressionen aus Benin " werden Fotografien aus dem Alltag der Menschen im afrikanischen Benin gezeigt. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 5. März, um 18 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Veranstaltungs- und Ausstellungsort ist das Foyer der Klinik (Geb. 6) auf dem Homburger Campus.

Die junge westafrikanische Republik Benin gehört zu den ärmsten Ländern der Erde. Deshalb unterstützt der EFB seine Partnergemeinde Copargo in den Bereichen Bildung, Ernährung und Gesundheit. Das Ziel des Vereins ist es, mit unterschiedlichen Projekten die Lebenssituation der Menschen in Benin zu verbessern.

Ausdrucksstarke Bilder nehmen die Betrachter mit auf eine Reise durch ein faszinierendes Land am Golf von Guinea . Zur Ausstellungseröffnung gewährt Heidrun Möller, Präsidentin des EFB, allen Besuchern einen Einblick in die Arbeit des Vereins. Alle Interessierten sind zur Vernissage eingeladen. Der Eintritt ist frei.