1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Ausbau des A6-Anschlusses Homburg geht mit neuen Sperrungen weiter

A6-Anschluss Homburg : Neue Sperrungen beim Drei-Ohren-Ausbau an der A6

Beim Ausbau des A6-Anschlusses Homburg geht es weiter mit Bauarbeiten und neuen Sperrungen. Und das bedeutet auch: Autofahrer werden Umwege und mehr Zeit einplanen müssen. So kündigt der Landesbetrieb für Straßenbau (LFS) nun zum Start der Sommerferien und damit für diesen Samstag, 4. Juli, den Start der eigentlichen Bauphase eins an.

Damit gelten dann folgende Einschränkungen, die wohl auch für Verkehrsbehinderungen sorgen werden, so der LfS: Die Auf- und Abfahrten des Anschlusses Homburg werden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Weiterhin wird auch die B 423 von der Einmündung Erbach bis zur Einmündung der L 219 auf Bexbacher Seite in beiden Fahrtrichtungen ganz gesperrt. Der Mitfahrerparkplatz ist von der Sperrung ebenfalls betroffen, da sich das Baufeld über die Zufahrt zum Mitfahrerparkplatz hinaus erstreckt.

Bereits am Donnerstag und Freitag, 2. und 3. Juli, gebe es auf der Autobahn A 6 Arbeiten, um die Verkehrssicherung aufzubauen, die Spuren sind dazu in beiden Fahrtrichtungen eingeengt.

Der Verkehr mit Ziel Bexbach wird über die beschilderten Umleitungen U7 und U4 über die Ausfahrt Waldmohr beziehungsweise die Ausfahrt Neunkirchen-Wellesweiler auf der A 8 umgeleitet. Wer nach Homburg möchte, der fährt über die Umleitungen U2 und U6. Diese führen über die B 423 und L 118 beziehungsweise die Ausfahrt Waldmohr. Der Verkehr zur Autobahn wird über die Umleitungen U5 und U1 zur Abfahrt Limbach der A 8 beziehungsweise zur Abfahrt Waldmohr geführt. Die Sperrung der B 423 und des Mitfahrerparkplatzes soll am 16. August und damit zum Ende der Sommerferien, wieder aufgehoben werden.