Aufzüge am Homburger Hausberg vor dem Aus

Tourismus : Stadtrat: Kein Bebauungsplan für den Schlossberg

Der Stadtrat Homburg hat am Donnerstagabend keinen Bebauungsplan für die touristische Erschließung des Schlossberg aufgestellt. Kurz nach 21 Uhr war klar: Es muss zunächst Klarheit geschaffen werden, was in den kommenden Jahren umsetzbar ist und was nicht.

Zuvor wurde deutlich, dass der Zeitrahmenplan für die Umsetzung des sogenannten „Leuchtturmprojekts“ nicht eingehalten werden kann. Gefordert wäre gewesen, die Arbeiten bis Ende 2023 abzuschließen, um an die nötigen Fördergelder aus Brüssel zu kommen. Mit einem Bebauungsplan ist das nach Auffassung der Planer aber utopisch. Im Laufe der Diskussion im Rat wurde deutlich, dass es zwar Zustimmung dafür gibt, den Schlossberg – und hierbei insbesondere den Eingangsbereich der Höhlen – auszubauen und damit touristisch aufzuwerten. Der viel diskutierte Aufzug von der Altstadt hinauf auf den Berg dürfte aber wohl keine Mehrheit mehr finden. Bis zur nächsten Stadtratssitzung wollen die Fraktionen klären, wie ein Bebauungsplan genau aussehen könnte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung