1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Auf Tuchfühlung mit den römischen Frauen

Auf Tuchfühlung mit den römischen Frauen

Welche Frisuren haben die Frauen im alten Rom getragen, wie sah ihre Kleidung aus und wie war es um die Erotik bestellt? Diesen und anderen Fragen geht das Römermuseum in Schwarzenacker in seiner Sonderausstellung „Feminae“ nach.

Einzelheiten darüber, wie einst die Römer lebten - auch in unserer Region - können Interessierte ab Anfang September in Schwarzenacker erfahren. Die Sonderausstellung "Feminae" im Römermuseum widmet sich insbesondere dem Thema "Römische Frauen ". Gezeigt werden im Dachgeschoss des Edelhauses Funde, die in Kombination mit antiken Quelltexten Einblicke in das Alltagsleben der Frauen zur Römerzeit geben, wie es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter heißt.

Wichtige Themen dabei sind Tischkultur und Schmuck. Aber auch die Schönheitspflege sowie Frisuren , Kleidung und Erotik dürfen nicht fehlen. "Feminae - Die römischen Frauen " kann ab Dienstag, 2. September, bis einschließlich Sonntag, 30. November, zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Römermuseums Schwarzenacker besucht werden.

Passend zur Ausstellung findet am Samstag, 6. September, und Samstag, 13. September, jeweils um 15 Uhr ein Workshop statt: Heute, wie gestern sind Schmuck, Schönheitspflege und Haarmode zentrale Themen in der weiblichen Welt. Ist es für uns vergleichsweise einfach, eine gepflegte Erscheinung abzugeben, waren die Handgriffe zur Verschönerung von Gesicht und Haar für die Römerinnen zeitaufwendig. Auch die Wahl der passenden Preziosen war keine Leichte. Im Workshop gibt es Informationen zu diesem Thema. Außerdem werden selbst Schmuckstücke hergestellt, Kosmetik und Parfüm kredenzt, und die Teilnehmerinnen werden zur römischen Schönheit frisiert. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro zuzüglich Materialkosten. Für den 27. September lädt das Museum von 10 bis 13 Uhr zum Familientag mit römischer Küche ein. Für 15 Euro (Familienpreis ab drei Personen) lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was zur römischen Küche dazu gehörte, sie kochen und essen gemeinsam. Dabei wird Renate Dilly-Liefke die Zutaten, die vor 2000 Jahren verwendet wurden, näher erläutern.

Anmeldungen sind bei den Mitarbeitern des Römermuseums möglich unter der Telefonnummer (0 68 48) 73 07 77.

roemermuseum-

schwarzenacker.de