Auf hohem Niveau musiziert

Kirrberg. Mit einem abwechslungsreichen Programm wartete die Pfarrkapelle Kirrberg bei ihrem mittlerweile 40. Jahreskonzert am vergangenen Samstag auf. Als Abschluss und Höhepunkt des Jubiläumsjahres "45 Jahre Pfarrkapelle Kirrberg" begeisterte die die Musikerinnen und Musiker in der weihnachtlich dekorierten Lambsbachhalle das Publikum

Kirrberg. Mit einem abwechslungsreichen Programm wartete die Pfarrkapelle Kirrberg bei ihrem mittlerweile 40. Jahreskonzert am vergangenen Samstag auf. Als Abschluss und Höhepunkt des Jubiläumsjahres "45 Jahre Pfarrkapelle Kirrberg" begeisterte die die Musikerinnen und Musiker in der weihnachtlich dekorierten Lambsbachhalle das Publikum. Neben dem großen Orchester präsentierten sich auch das Schüler- und Jugendorchester und rissen das Publikum mit ihren herausragenden Darbietungen zu Beifallsstürmen hin. Die musikalische Gesamtleitung lag wie immer in den bewährten Händen von Reiner Thörner, welcher seine Orchester bestens auf das Konzert vorbereitet hatte. Moderiert wurde die Veranstaltung zum ersten Mal vom neuen Präses Markus Hary, der in die Fußstapfen des ehemaligen Pfarrers Matthias Leineweber trat.Seit der Gründung vor 45 Jahren habe die Pfarrkapelle "eine tolle Entwicklung" genommen, die vor allem von den beiden Dirigenten Willi Birnstein und Reiner Thörner "entscheidend" geprägt worden sei, betonte die Vorsitzende der Kirrberger Pfarrkapelle, Heike Stärkle, in ihrer Begrüßung. Viel Wert werde bei der Pfarrkapelle auch auf die Jugendarbeit gelegt, so Stärkle. "Wir sind ein gutes Team", verwies sie sowohl auf erfolgreiche Teilnahmen bei Wertungsspielen als auch auf den deutlichen Aufwärtstrend in der musikalischen Entwicklung der verschiedenen Orchester.

Für das Jahreskonzert hatte Reiner Thörner, im elften Jahr musikalischer Leiter der Pfarrkapelle Kirrberg, wieder ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm auf die Beine gestellt. Dazu zählten die Wettbewerbsstücke "Choreography" sowie das für Blasorchester klassische Standardwerk "Toccato for Band", mit denen das Große Orchester beim Saarländischen Orchesterwettbewerb in Neunkirchen mit sehr gutem Erfolg abgeschnitten hat. Hinzu kamen moderne Klassiker der sinfonischen Blasmusik wie "The Witch and the Saint", Originalwerke für Blasorchester, aber auch unterhaltsame Stücke von Gershwin sowie bekannte Filmmelodien aus der "Indiana Jones"-Reihe.

Eröffnet wurde das Konzert vom Schülerorchester mit der provenzalischen "Farandole" und "My heart will go on" aus dem Film "Titanic", bevor das Jugendorchester der "Festival Ouverture" sowie "The Best of Klee" das Publikum begeisterte. Im Rahmen einer Verlosung hatten Konzertbesucher die Möglichkeit, bei der Zugabe mitten im Orchester auf der Bühne zu sitzen und sich auch noch den jeweiligen Musiker auszusuchen.

Gezogen wurden Tim Bauer und Annabelle Stärkle. Auf Grund des starken Beifalls gab es als erste Zugabe die "Euroswing-Parade" zu hören, bevor alle Orchester der Pfarrkapelle mit dem Beitrag "Monterosi" einen musikalisch hervorragenden Abend abrundeten.

Auf einen Blick

Der offizielle Abschluss des Jubiläumsjahres "45 Jahre Pfarrkapelle Kirrberg" endet im nächsten Jahr an Palmsonntag mit einem Kirchenkonzert. Die Proben der einzelnen Orchester finden unter der Leitung von Reiner Thörner jeweils freitags im Bürgerhaus statt: Schülerorchester von 16.30 bis 17.30 Uhr, Jugendorchester von 17.30 bis 19.15 Uhr, Hauptorchester von 19.30 bis 22 Uhr. Vorsitzende der Pfarrkapelle ist Heike Stärkle. re