1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Archäologische Wanderung im Saarpfalz-Kreis

Antike Spuren erwandern : Herbstwanderung zu den Kelten

Das Interesse an archäologischen Ausflügen im Saarpfalz-Kreis ist groß. Deshalb wird eine Wanderung wiederholt.

Nach dem Motto „carpe diem“ (Nutze den Tag), führt erneut eine leichte Tageswanderung am Samstag, 24. Oktober, auf den Spuren der Kelten und Römer im Bliesgau rund um den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die Saarpfalz-Touristik dazu entschlossen den Gästen auf der Warteliste einen Zusatztermin am 24. Oktober anzubieten.

Kein Wunder, denn im Sommer gab es wegen Corona leider nicht das übliche Angebot an archäologischen und an die Antike angelehnten Festen, die sich immer großer Beliebtheit erfreuen. Das Bedürfnis, diesen Verlust wenigstens durch eine schöne Wanderung mit geschichtlichen Erläuterungen zu kompensieren, ist verständlicherweise groß.

Der gewählte Routenverlauf durch das Biosphärenreservat Bliesgau verdeutlicht den Teilnehmern, warum die Kelten und Römer sich hier niedergelassen haben und wie diese Landschaft von ihnen geprägt wurde. Die Gruppe wandert über verschiedene Aussichtspunkte durch eine wildromantische Waldklamm und erfährt auch etwas über römische Straßen in der Antike. Bei einer Ölverkostung in der Jungholzhütte Bebelsheim werden das „Gold“ sowie das Öl der Kelten probiert und die Gruppe wandert gestärkt und voller neuer Eindrücke weiter zum Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim.

Bei dem anschließenden Besuch des Europäischen Kulturparks lernen die Teilnehmer das Grab der keltischen Fürstin von Reinheim, eine römische Villa und die Thermenanlage des vicus, der römischen Siedlung, kennen. Nun mögen manche sagen, dass sie das schon kennen, aber das Bedürfnis, diese ganz besondere Stätte immer wieder zu sehen, ist stark.

Abschließend wird der Tag mit einem römischen Drei-Gänge-Menü in der Römischen Taverne gemütlich zu Ende gebracht. Die Wandergruppe wird von dem Gästeführer Bartlin Schöpflin begleitet, er ist staatl. geprüfter Tiroler Bergwanderführer, hat einen Master in Klassischer Archäologie und das Genuss(!)-wandern in geschichtsträchtiger Kulturlandschaft ist seine große Leidenschaft.

Der Preis für die komplette Tour inkl. Verkostung beläuft sich auf 47 Euro pro Person. Start der Tour ist um 9.30 Uhr am Infocenter des Europäischen Kulturparks in Reinheim und Ende der Tour gegen 16 Uhr. Wenn Teilnehmer mit dem Bus anreisen möchten, so bietet sich der Biosphärenbus 501 an, der direkt am Kulturpark in Reinheim hält. Es gelten folgende Corona-Hygienehinweise: Die Teilnehmer sollten momentan beachten, dass sie zum eigenen Schutz eine Mund-Nasen-Bedeckung sowie eine Handdesinfektion mitführen. Außerdem muss auf den Mindestabstand von 1,5 Meter zu fremden Personen geachtet werden. Die konkreten Hygienehinweise werden bei Anmeldung mitgeteilt.

So soll das Grab der Keltenfürstin ausgesehen haben, als sie vor vermutlich 2400 Jahren bestattet wurde. Die Originale sind zwar im Saarland-Museum, aber die Stelle, an der sie gefunden wurde, ist in Reinheim. Foto: Dieter Gräbner

Weitere Informationen und Anmeldungen sind bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4 in Blieskastel, unter der Telefonnummer (0 68 41) 1 04 71 74 möglich.