1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Appetitanreger für Wissensdurstige

Appetitanreger für Wissensdurstige

Am Samstag konnte jeder Viertklässler, der sich seine nächsten Jahre am Johanneum in Homburg vorstellen kann, einen kleinen Überblick über das Angebot an der Privatschule geben lassen. Führungen und Vorträge sollten die anstehende Entscheidung erleichtern.

Eltern stehen in diesen Wochen vor der schwierigen Entscheidung, gemeinsam mit ihrem Kind die passende weiterführende Schule auszuwählen. Um sich bei dieser wichtigen und weit reichenden Wahl beraten zu lassen, nutzen sie die angebotenen Informationstage. So auch am vergangenen Samstag am Homburger Gymnasium Johanneum. Zahlreiche Eltern und potenzielle Schüler sahen sich in der Privatschule um (wir berichteten).

Vorträge der beiden Schulleiter Helmut Seiwert und Martin Fuchs über das Bildungsprogramm und die Leitgedanken der Erziehung, Führungen durch Haus und Schulgelände unter dem Motto "Ein Schulalltag am Johanneum" sowie Infos zum sprachlichen Profil, zur Freiwilligen Ganztagsschule, zur Bilingualklasse mit einem verstärkten Französischunterricht, den Förderangeboten sowie zur Nachmittagsbetreuung des Silentums vermittelten einen ausführlichen Einblick in die pädagogische Arbeit. Schüler- und Elternvertretung sowie der Schulverein berichteten von ihrer Arbeit, ebenso die Jugendgruppen der Pfadfinder und der KSJ.

"Mit der Resonanz bin ich zufrieden", meinte Schulleiter Helmut Seiwert mit Blick auf eine voll besetzte Aula. Was am Ende hängen bleibe und wie viele der jetzigen Viertklässler sich als Sextaner fürs neue Schuljahr 2016/17 anmeldeten, müsse man abwarten. Unter anderem der EU-Zweig mit verstärktem Französisch, den naturwissenschaftlichen Zweig und das Ganztagsangebot Silentium stellte er heraus. Darüber hinaus wies er auch auf die Aufnahmegespräche hin, die vom 29. Januar bis 4. Februar für die Klassenstufe fünf stattfinden.

In der Aula und in den Klassenräumen erhielten Kinder und Eltern von Lehrern und Schülern Einblicke in den Lernstoff, die Arbeitsmaterialien und Medien der einzelnen Fächer. Unter den interessierten Besuchern war auch Cornelia Weidler mit ihrer Tochter Anna-Lena aus dem pfälzischen Reifenberg: "Für mich ist vor allem die Nachmittagsbetreuung mit ihren vielen Angeboten ganz wichtig", erklärte Weidler, für die auch ein Gymnasium in Zweibrücken in Frage kommt. Neben digitalen Einblicken in die Ganztagswelt erlebten interessierte Viertklässler unter anderem Experimente in Chemie, Physik und Biologie, durften einer Probe des Gospelchores und einer Blockflöten-Demo lauschen, die Kunstausstellung bestaunen oder französische Weihnachtskarten basteln.

Zum Thema:

Auf einen BlickFür die Klassenstufe 5 im Schuljahr 2016/17 bietet das Gymnasium Johanneum von Freitag, 29. Januar, bis Donnerstag, 4. Februar, Aufnahmegespräche an. Sie finden am Freitag von elf bis 18 Uhr, am Samstag von neun bis 13 Uhr sowie von Montag bis Mittwoch, jeweils von acht bis zwölf Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag von acht bis 16 Uhr statt. Zum Anmeldegespräch sind das Halbjahreszeugnis der Klasse vier, der Entwicklungsbericht im Original sowie das Familienstammbuch mitzubringen. Weitere Informationen unter Telefon (0 68 41) 93 47 70. re