Andreas Sorg, Trainer des FC Homburg II, hat Klassenverbleib als Ziel.

Fußball : Sorg plant den Klassenverbleib mit dem FCH II

Andreas Sorg, Trainer des Fußball-Saarlandligisten FC Homburg II, will seinen Vertrag und Auftrag erfüllen. Ziel in dieser Saison ist und bleibt der Klassenverbleib.

Die Saarlandliga-Fußballer des FC Homburg II müssen im weiteren Saisonverlauf noch einige Punkte holen, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben. Nach 20 Spieltagen belegt die Mannschaft von Trainer Andreas Sorg mit 16 Zählern den 14. Tabellenplatz. Der bereits im Verlauf der Vorrunde vom Spielbetrieb zurückgezogene SV Bübingen steht längst als erster Absteiger fest. Wie viele weitere Teams am Rundenende noch in den sauren Abstiegsapfel beißen müssen, ist momentan unklar. Das erste Punktspiel des neuen Jahres bestreiten die Homburger am Sonntag, 10. März, um 15 Uhr auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion gegen den SV Rohrbach.

Das erste Testspiel sollte eigentlich am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den SV Schwarzenbach stattfinden, fiel allerdings witterungsbedingt aus. Stattdessen absolvierte die U23 eine Trainingseinheit in einem Fitnessstudio. An diesem Sonntag, 10. Februar, sind die Grün-Weißen um 15 Uhr beim TSC Zweibrücken zu Gast. Am Sonntag, 17. Februar, empfängt man um 15 Uhr den SC Hauenstein. Am darauffolgenden Sonntag ist der FCH um 16 Uhr beim FC Palatia Limbach zu Gast. Und die letzte Vorbereitungspartie soll schließlich am Samstag, 2. März, beim SV Saar 05 Saarbrücken stattfinden. Die genaue Uhrzeit wird noch festgelegt.

Im Winter haben zwei Spieler die Sorg-Elf verlassen. Der 23-jährige Christian „Hoffi“ Hoffmann trägt ab sofort das Trikot des ebenfalls auf dem Jahnplatz ansässigen SV Genclerbirligi Homburg. Und Jonas „Fischi“ Fischbach (22) ist zur SG Oberkirchen-Grügelborn gewechselt. „Beide sind für uns Verluste, die wir nicht so einfach kompensieren können“, meint Sorg. Zugänge hätte es dagegen keine gegeben.

Der 37-jährige Sorg trainiert die Homburger U23 mittlerweile seit 2012. „Mein aktueller Zwei-Jahres-Vertrag läuft noch eine Saison weiter. Von daher werde ich die Mannschaft zusammen mit meinem Co-Trainer Rizgar Daoud auch in der nächsten Runde noch trainieren“, berichtet Sorg. Zunächst einmal gelte aber die volle Konzentration der aktuellen Saison. Man befinde sich im Kampf um den Klassenverbleib. Von daher gelte es, möglichst noch viele Punkte zu sammeln. „Natürlich hatten wir uns bis jetzt etwas mehr erhofft. Aber wir sind guter Dinge, dass wir das hinbekommen. Ganz wichtig wird natürlich der Start mit den drei Heimspielen in der Englischen Woche sein“, betont Sorg. Nach der Sonntags-Partie gegen Rohrbach empfängt man mittwochs um 19 Uhr die SpVgg. Quierschied und dann wieder sonntags um 15 Uhr den SC Halberg Brebach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung