1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Spende ans Uniklinikum: 4711 Euro für die Palliativstation des Uniklinikums

Spende ans Uniklinikum : 4711 Euro für die Palliativstation des Uniklinikums

Mit dem Verkauf von Cocktails und Espressi bei der „Langen Nacht der Wissenschaft“ kam die stolze Summe zustande.

Über eine stattliche Spendensumme in Höhe von 4444 Euro darf sich die Palliativabteilung der Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg freuen. Im Rahmen der ,,Langen Nacht der Wissenschaft“ waren Mitarbeiter der Palliativstation und weiterer Klinikabteilungen, Studenten und Mitglieder des Voltigierclubs Homburg in vielfältiger Mission im Einsatz. Verschiedene Info-Stände waren aufgebaut. Darüber wurden zu Gunsten der Palliativstation ,,Cocktails“ an verschiedenen Bars an die Besucher verkauft.

 Professor Sven Gottschling, Leiter der Palliativstation des Uniklinikums: „Mein Dank geht an alle Helfer, die uns so hervorragend bei dieser Nacht unterstützt haben.“ 888 Cocktails wurden getrunken. Dazu kamen weitere Spenden, die nun diesen überragenden Erlös von 4444 Euro ermöglichten.

Gottschling merkte im Rahmen  der Übergabe der Spende an, dass man dieses Geld sehr gut gebrauchen könne. So wolle man einen Teil der Spende Patienten mit Aktionen unterstützen, die sie noch gerne erleben wollen. Auch für die Therapiehunde werde man weiteres Geld benötigen, wie auch für die Anschaffung von Ausstattung dieser Abteilung. Sven Gottschling kündigt an, dass  man die Station von zehn auf elf Betten erweitern werde.

 Doch damit nicht genug: Neben der Cocktailbar wurde im Rahmen der ,,Langen Nacht der Wissenschaft“ auch eine Espressobar betrieben. Diese Aktion wurde von Mitarbeitern der Kreissparkasse Saarpfalz durchgeführt. KSK-Geschäftsführer Kai Linke und Mitarbeiterin Anja Lambert freuten sich, dass zu dem oben genannten Spendenbetrag eine weitere Spende in Höhe von 267,50 Euro aus dem Verkauf von Espressi an Professor  Gottschling übergeben werden konnte.