Kinder-Palliativstation in Homburg profitiert 28 000 Euro-Spende fürs Uniklinikum

Homburg · Der Erlös aus einem Konzert in Zweibrücken und von Aktionen des Verein „We are one“ wurde nun an die Kinder-Palliativstation übergeben. Ideen zur Verwendung gibt es einige.

 Bei der Übergabe gab es durchweg erfreute Gesichter.

Bei der Übergabe gab es durchweg erfreute Gesichter.

Foto: Stefan Holzhauser

Im vergangenen September fand in der Zweibrücker Festhalle ein ganz besonderes Konzert statt. Dabei harmonierten die Zweibrücker Stadtkapelle und die Rock-Band Purple Haze prächtig. Die Idee zu diesem gemeinsamen Charity-Konzert-Projekt unter dem Motto „Rock meets Brass“ hatte der musikaffine Zweibrücker Fotograf Thomas Füßler. Zu Beginn war auf beiden Seiten die Skepsis noch sehr groß, diese besondere Herausforderung zu stemmen. Doch die zusammen 60 Musiker wollten es für einen guten Zweck probieren. Schließlich ging es darum, den Verein „We are one“ zu unterstützen, der von Foto- und Videografen aus der Saarpfalz gegründet wurde, um Geld für die Kinder-Palliativstation der Homburger Universitätskliniken zu sammeln.