Hexen hielten sich diesmal mit bösen Streichen zurück

Homburg. Die Hexennacht verlief nach Polizeiangaben in diesem Jahr relativ ruhig, es waren keine verkehrsgefährdenden Taten zu verzeichnen. Es gab lediglich einige ärgerliche Vorfälle, die keine Streiche mehr waren, sondern in den Bereich der Sachbeschädigung gehören. So verschmierten Unbekante ein Privathaus am Jägersburger Geisenrech

Homburg. Die Hexennacht verlief nach Polizeiangaben in diesem Jahr relativ ruhig, es waren keine verkehrsgefährdenden Taten zu verzeichnen. Es gab lediglich einige ärgerliche Vorfälle, die keine Streiche mehr waren, sondern in den Bereich der Sachbeschädigung gehören. So verschmierten Unbekante ein Privathaus am Jägersburger Geisenrech. In Homburg wurden Knallkörper in den Wald geworfen, und vor einem Lebensmittelmarkt in Erbach wurde Unrat aus den Abfallkörben ausgekippt. red