1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Zukunfts-Erfinder an der Gesamtschule gefunden

Zukunfts-Erfinder an der Gesamtschule gefunden

Gersheim. Seit Beginn ihres Bestehens vor 24 Jahren ist an der Gesamtschule Gersheim eine Gartenbau AG aktiv. Diese Arbeitsgemeinschaft bewirtschaftet den Schulgarten, baut dort Blumen, Obst und einige Sorten Gemüse an. Die Gartenfrüchte werden verarbeitet und auf schuleigenen Märkten, manchmal auch in der Umgebung, verkauft

Gersheim. Seit Beginn ihres Bestehens vor 24 Jahren ist an der Gesamtschule Gersheim eine Gartenbau AG aktiv. Diese Arbeitsgemeinschaft bewirtschaftet den Schulgarten, baut dort Blumen, Obst und einige Sorten Gemüse an. Die Gartenfrüchte werden verarbeitet und auf schuleigenen Märkten, manchmal auch in der Umgebung, verkauft. Nach und nach hat sich das Aufgabenfeld erweitert: Die AG pflegt die blühenden Anlagen im grünen Klassenzimmer und auf dem Schulhof, auch an der Pflege des Schulwaldes beteiligt sie sich nach Kräften. Schon lange bestehen Überlegungen, wie man den Schulgarten so gestalten kann, dass er sich nahtlos in das ökologische Konzept der Schule einfügt. Wie die Schule weiter mitteilt, habe man sich den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben und versucht, mit Energiedetektiven, Müllvermeidung und Mülltrennung, mit einem eigenen Wahlpflichtfach namens "Natur und Umwelt" und mit einer Öko-AG das Umweltbewusstsein der Jugendlichen zu stärken und auszubauen. Nicht umsonst werde der Schule demnächst die grüne Hausnummer verliehen.Eine Brücke schlagen Der Schulgarten solle eine Brücke schlagen zwischen Natur und Kulturlandschaft. Und insbesondere solle er sich in das Konzept der Biosphärenregion eingliedern. Um den Garten so umzubauen, bedürfe es finanzieller Mittel und vieler Hände, die kräftig anpacken können. Unter dem Motto "Zukunfts-Erfinder bitte melden!" war ein Wettbewerb für kreative Schulen und Kindergärten im Biosphärenreservat Bliesgau ausgeschrieben. Innovative Projektideen, die auf nachhaltigen Naturschutz und die Entwicklung eines gesunden Umweltbewusstsein setzen, konnten eingereicht werden (wir berichteten). Dies kam der Gartenbau-AG wie gerufen. Beim Biosphärenfest wurden die Projekte prämiert. "Die Gesamtschule war dabei und kann mit einer kräftigen Finanzspritze und Hilfe durch den Saar-Forst ihr neues Gartenbauprojekt verwirklichen. Die stolzen Mitglieder der Gartenbau-AG mit ihrer Leiterin Michaele Joa konnten aus der Hand der Umweltministerin Simone Peter eine Plakette ,Zukunfts-Erfinder gefunden!' und einen Scheck entgegennehmen, der dazu dienen wird, die nötigen Materialien zu beschaffen", teilte die Schule mit. Dieses Umweltprojekt werde verbunden mit einem internationalen Aspekt. Die AG "Schülerbegegnungen in Europa", die in Verbindung steht mit einer französischen und einer polnischen Schule, habe sich das Thema "Gesundes Leben" aufs Programm geschrieben und werde sich mit ihren Partnern dem Thema Nahrungsanbau und gesunde Ernährung widmen. red